Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Highlander
  4. News
  5. Nächste große Fantasy-Rolle für „The Witcher“-Star: Henry Cavill soll zum Highlander werden

Nächste große Fantasy-Rolle für „The Witcher“-Star: Henry Cavill soll zum Highlander werden

Nächste große Fantasy-Rolle für „The Witcher“-Star: Henry Cavill soll zum Highlander werden
© Netflix/Katalin Vermes

Wenn alles klappt, könnte Chad Stahelskis „Highlander“ seinen Hauptdarsteller gefunden haben: in „The Witcher“-Star Henry Cavill.

Es kann nur einen geben: Und dieser eine könnte „The Witcher“-Star Henry Cavill sein. Wie Deadline berichtet, wird der 38-Jährige heftig von Lionsgate und Regisseur Chad Stahelski für den kommenden „Highlander“-Film umworben. Die Verhandlungen dauern wohl noch an. Man kann aber davon ausgehen, dass Cavill, sollte sein Terminkalender nicht schon zu voll sein, durchaus gewillt sein könnte, sich in die Duelle der (fast) Unsterblichen um die Belebung zu begeben.

Zeit müsste Cavill jedenfalls demnächst haben: Er hat just die Dreharbeiten zu „The Witcher“ Staffel 2 beendet und wird erneut als Sherlock Holmes an der Seite von Millie Bobby Brown in der Fortsetzung des Netflix-Hits „Enola Holmes“ vor der Kamera stehen. Weitere größere Verpflichtungen, die ihn über längere Zeit blocken, wie etwa eine Teilnahme an einem weiteren filmischen Universum, hat er vorerst aber keine.

Den Klassiker „Highlander – Es kann nur einen geben“ könnt ihr über Amazon streamen

Erfahrung mit Schwertkämpfen hat der ehemalige Superman-Darsteller nicht nur durch die Netflix-Serie „The Witcher“, sondern auch durch Werke wie etwa das unterschätzte „Krieg der Götter“ und „Tristan & Isolde“. Er wäre also in der Lage, derartige Choreographien schnell zu erlernen und müsste nicht erst in die Grundlagen eingeführt werden. Zudem verfügt Cavill über die nötige Physis. Alles Pluspunkte neben seinen schauspielerischen Fertigkeiten und seiner Leading-Man-Ausstrahlung.

Die „Highlander“-Reihe bot jede Menge Action. Noch viel mehr davon gab es aber in den Franchises in diesem Video:

„Highlander“: Regisseur Chad Stahelski will weder Reboot noch Remake

Der neue „Highlander“-Film ist schon seit geraumer Zeit in Entwicklung und wollte lange nicht in die Gänge kommen. Es stellte sich gar die Frage, ob es überhaupt eine gute Idee sein kann, diese eigentlich nur bei Fans beliebte und bekannte Reihe wiederzubeleben. Denn bis auf den ersten Teil besaß keine der Fortsetzungen so etwas wie Massenanziehung. Und selbst der erste „Highlander“ war zunächst ein Flop, der erst durch die Heimauswertung zum Geheimtipp und Kult avancierte.

Mit Chad Stahelski haben die Verantwortlichen rund um Produzent Neil H. Moritz aber definitiv den richtigen Mann für diese Aufgabe gefunden. Stahelski ist bekennender Fan und hat versprochen, nicht „planlos einen Schwertkampf-Unsterblichen-Film zusammenzuschrauben“. Er wolle sich stattdessen die Zeit nehmen, die er brauche, um eine Origin-Story innerhalb des „Highlander“-Universums zu kreieren, die weder ein Reboot noch ein Remake sein soll:

„Wir wollen kein Remake machen. Wir wollen keine Neuerfindung kreieren. Wir wollen etwas, das sich frisch anfühlt, das sich der Mythologie bedient, die alle am ersten Film so geliebt haben. Einen guten Film zu machen ist hart, einen großartigen Film zu machen aber noch härter.“

Das wiederum klingt ganz danach, als könnte Cavill, sollte er denn tatsächlich die Hauptrolle übernehmen, einen komplett neuen Charakter spielen, um den sich eine gänzlich neue Geschichte spinnt. Damit könnte man alteingesessene Fans bedienen und zugleich einem neuen Publikum den Einstieg erleichtern. Man darf also gespannt sein.

Kultfilme überdauern die Jahrzehnte und verlieren nie ihre Relevanz. Daher sollte für euch als Filmfans dieses Quiz mit Sicherheit kein Problem darstellen, oder?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.