Filmhandlung und Hintergrund

Drei Komödien mit Heinz Rühmann.

„Hurra! Ich bin Papa!“: Der ewige Student Peter findet in seinem Bett einen kleinen Jungen nebst dem Hinweis vor, es handle sich um seinen unehelichen Sohn. „Dr. med. Hiob Prätorius“: Der feinfühlige Dr. Prätorius wird von einem neidischen Kollegen der Scharlatanerei bezichtigt und vors Ehrengericht gebracht. „Hokuspokus oder: Wie lasse ich meinen Mann verschwinden?“: Agda Kjerulf landet vor Gericht, weil sie ihren Gatten ermordet haben soll. Da erscheint ein Fremder, der sich selbst der Tat bezichtigt.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Heinz Rühmann Edition: Drei Komödien mit Heinz Rühmann.

    Drei Heinz-Rühmann-Komödien, die allesamt von Kurt Hoffmann in Szene gesetzt wurden. Nachdem Rühmanns Lotter-Student im harmlosen „Hurra! Ich bin Papa!“ durch die List einer jungen Frau und seines Vaters auf den richtigen Weg gebracht wurde, entpuppt er sich im 25 Jahre später entstandenen „Dr. med. Hiob Prätorius“ als Halbgott in weiß, der gegen den „Bazillus der menschlichen Dummheit“ ankämpfen muss. Hier wie auch in der ein Jahr später entstandenen Justizkomödie „Hokuspokus“ steht Lieselotte Pulver Rühmann hilfreich zur Seite.

Kommentare