Heimliche Liebe - Der Schüler & die Postbotin

  1. Ø 3.8
   2005
Heimliche Liebe - Der Schüler & die Postbotin Poster
Alle Bilder und Videos zu Heimliche Liebe - Der Schüler & die Postbotin

Filmhandlung und Hintergrund

Heimliche Liebe - Der Schüler & die Postbotin: TV-Liebesdrama: Ein Abiturient verliebt sich im Urlaub in eine junge Frau, die bereits gebunden ist...

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(8)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Kurz vor der Reifeprüfung verliebt sich der Schüler Joe in die attraktive Postbotin Rosemarie – eine anrührende Coming-of-Age-Geschichte mit Marie Bäumer und Kostja Ullmann.

    Der Kontrast könnte nicht größer sein: das 17-jährige Wunderkind aus gutem Hause und die einfache, 37 Jahre alte Postbotin. Und doch hat es sie beide voll erwischt. Zunächst wehrt sich Rosemarie gegen Joes Avancen, doch schließlich gibt sie ihm nach. Gemeinsam erleben sie sein erstes Mal und nach und nach gehen sie das „Alphabet der Liebe“ durch – so hatte passenderweise auch der Arbeitstitel dieses TV-Movies gelautet – doch Rosemarie weiß, dass ihre Beziehung keine Zukunft hat. Als Joe aus Liebe zu ihr die Schule und seinen Musikunterricht schleifen lässt und ihr Lebensgefährte Peter (Wotan Wilke Möhring) von ihrer Affäre erfährt, trifft sie eine folgenschwere Entscheidung. Junger Mann liebt ältere Frau, dieses Sujet wird nicht erst seit „Die Reifeprüfung“ in Film und Fernsehen immer wieder aufgegriffen. In diesem TV-Movie von Boris Schönfelders Firma MedienKontor Movie steht neben dem Altersunterschied die soziale Herkunft der Liebe im Wege. Die sozialen Unterschiede klingen immer wieder an (etwa, wenn Joe sie verbessert „Es heißt iß, nicht eß“), werden aber von Drehbuchautorin Silke Zertz nicht zwanghaft zum Thema gemacht. Stattdessen setzt sie auf eine liebevolle, detailreiche Figurenzeichnung. Die Schauspieler werden von Franziska Buch („Bibi Blocksberg und das Geheimnis der blauen Eulen“) ausgezeichnet geführt. Marie Bäumer gibt sich ganz in diese Rolle, die ihr auf den ersten Blick viele sicherlich nicht zutrauen werden. Mit Zigaretten, waffenscheinpflichtigen Miniröcken und eine tieferen Stimmlage tastet sie sich an die Rolle dieser „einfachen Frau“ heran. Wotan Wilke Möhring spielt Rosemaries Lebensgefährten Peter mit einer zarten, verletzlichen Ader, als sein „Gegenspieler“ ist Newcomer Kostja Ullmann („Klassenfahrt“) glänzend besetzt. Am schönsten an diesem Film ist jedoch, dass die Macher der Versuchung widerstanden haben, die Geschichte künstlich zu dramatisieren. So bleibt es dankenswerterweise ein Film über die kleinen, großen Dramen des Erwachsenwerdens. sw.

Kommentare