Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Havarie

Havarie

Kinostart: 26.01.2017

Havarie: Aus einem dreiminütigen Youtube Video, auf dem ein kleines Flüchtlingsboot von einem Kreuzfahrtschiff aus gefilmt wird, macht Philip Scheffner einen eindringlichen Dokumentar-Langfilm.

Poster
DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Filmhandlung und Hintergrund

Aus einem dreiminütigen Youtube Video, auf dem ein kleines Flüchtlingsboot von einem Kreuzfahrtschiff aus gefilmt wird, macht Philip Scheffner einen eindringlichen Dokumentar-Langfilm.

Ein kleines Boot mit Geflüchteten treibt auf dem offenen Meer. Soweit die Bildebene. Geschlagene 40 Minuten treibt es da, ohne sonderliche Vorkommnisse. Bis man begreift, dass die Situation an sich bereits alle Besonderheiten und alle Dramatik beinhaltet, die der Zuschauer vom Kinoerlebnis mehr oder weniger selbstverständlich erwartet. Dann schwenkt die Kamera um zur Beobachterperspektive: Ein Kreuzfahrtschiff. Die Diskrepanz zwischen den beiden Booten und den jeweiligen Passagieren könnte eklatanter nicht sein. Nach diesem Wendepunkt wissen die Zuschauer, dass sie sich perspektivisch auf der Seite der Kreuzfahrtschiffsreisenden befinden, vom gemütlichen Deck bzw. Kinosessel auf das treibende Häufchen Elend unten im Meer starrend. Zu hören ist Stimmgewirr, ausländische Sprachfetzen, Telefonate – die Geräuschkulisse, die man sich auf beiden Schiffen vorstellen würde. Das gleichmütige Bild lädt zum gedanklichen Wegdriften ein. Doch die visuelle Unterforderung wird zur Geduldsprobe und zur Introspektion: Wie geht man mit dieser Kinosituation um? Wie geht man mit dem Wissen um das Leiden anderer um? Reicht das (in diesem Falle durchaus als Leistung anzunehmende) „Hinschauen“ im Kino allein?

Hintergründe

Mit seinem Dokumentarfilm machte Regisseur Philip Scheffner („And-Ek Ghes…„) ein Statement auf der durchaus vom politischen Film geprägten Berlinale 2016. Inmitten der Debatte um die sogenannte Flüchtlingskrise bietet sein Beitrag eine beinah schmerzlich eintönige – aber nicht eindimensionale! – Darstellung der Realität vieler Geflüchteter. Die Idee zum Film lieferte ein dreiminütiges Youtube Video, das ein Kreuzfahrtschiffspassagier von einem kleinen Flüchtlingsboot aufgenommen hatte. Krimi-Autorin Merle Kröger verarbeitete den Stoff zum Kriminalroman „Havarie“, der mit dem deutschen Krimipreis ausgezeichnet wurde. Sie entwickelte den Stoff für Scheffner zum Drehbuch für einen gleichnamigen Film weiter, welches Scheffner nun als konzeptionell anspruchsvollen Dokumentarfilm realisierte.

Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Havarie

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?