Der grüne Lichtstrom von Voldemorts tödlichem Avada Kedavra-Fluch sollte eigentlich mitten in den Kinosaal gleißen, Harry seinen Zauberstab zur Abwehr über die Köpfe des Publikums schwenken und die Todesser unter dem Dach des Kinosaals auf ihren Zauberbesen reiten…

Der erste Teil von "Harry Potter 7" wird nicht dreidimensional gezeigt Bild: Warner Bros. Ent. Harry Potter Publishing Rights

Doch nun wird der erste Teil von „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ 1m 18. November nicht wie ursprünglich geplant in 3D ins Kino kommen. Das gab Filmriese Warner gerade mal sechs Wochen vor Start des ersten Films des siebten Teils der Kultreihe bekannt.

Als Grund gab das Studio in einer Erklärung den Zeitdruck an: Es sei nicht möglich, den Film bis zum Start komplett zufriedenstellend in das 3D-Format umzuwandeln. „Wir wollen die Fans nicht enttäuschen, die sich schon lange auf den Abschluss dieser außergewöhnlichen Reise freuen“, heißt es in dem Studio-Statement.

Produzent David Heyman sagte: „Seit zehn Jahren haben wir Seite an Seite mit dem Studio gearbietet. Unsere Priorität war stets, den Büchern von Joanne Rowling bei unseren Verfilmungen gerecht zu werden. Die soeben getroffene Entscheidung steht in genau dieser Tradition.“

Besser gut in 2D als halbgar in 3D

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
12 Stars, die es fast in einen „Harry Potter“-Film geschafft hätten

Regisseur David Yates sagte: „Diese Entscheidung, die wir voll und ganz unterstützen, unterstreicht die Tatsache, dass bei Warner Bros. Qualität stets an erster Stelle steht.“

Der abschließende Teil der „Harry Potter„-Saga war zunächst in 2D gedreht worden. Nach dem durchschlagenden Erfolg von „Avatar“ hatte man kurzentschlossen die Entscheidung getroffen, die beiden Filme in das 3D-Format umzuwandeln. Interessanterweise hatte Hauptdarsteller Daniel Radcliffe gerade wenige Tage zuvor erklärt, er werde mit dem 3D-Look „noch nicht so recht warm“.

Der zweite Teil von „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ soll am 15. Juli 2011 wie vorgesehen in 3D in die Kino gebracht werden.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare