Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Harry Potter 1-8
  4. News
  5. Irrglaube über J.K. Rowling und die „Harry Potter“-Filme: Star sorgt nun für Klarheit

Irrglaube über J.K. Rowling und die „Harry Potter“-Filme: Star sorgt nun für Klarheit

Irrglaube über J.K. Rowling und die „Harry Potter“-Filme: Star sorgt nun für Klarheit
© IMAGO / Cinema Publishers Collection

JETZT ANSEHEN

J.K. Rowling hat eines der magischsten Franchise aller Zeiten geschaffen, doch mit ihren Aussagen sorgte sie des Öfteren für Kontroversen. Nun erklärt einer der Filmstars, dass J.K. Rowling gar nicht so stark in den Filmprozess eingespannt war.

Poster

Harry Potter 1-8

„Harry Potter“-Schöpferin J.K. Rowling erntete in den vergangenen Jahren mehrfach Kritik für ihre kontroversen Äußerungen zum Thema Transgender. Nun distanzierte einer der Stars aus der Filmreihe eben jene von J.K. Rowling und erklärte im Interview mit The Independent, dass die Autorin nicht wirklich bei den Filmproduktionen involviert gewesen ist.

Bei dem besagten Star handelt es sich um Tom Felton, der als Draco Malfoy in allen acht „Harry Potter“-Filmen zu sehen war. Im Rahmen seiner jüngst veröffentlichten Memoiren „Jenseits der Magie: Von Segen und Fluch, als Zauberer groß zu werden“ traf sich der 35-jährige Darsteller mit dem The-Independent-Reporter Louis Chilton, um über das Buch, sein Mitwirken in der Filmreihe sowie die daraus resultierenden Mental-Health-Probleme zu sprechen.

Während des Interviews kamen die beiden Männer zudem auf J.K. Rowling zu sprechen und Tom Felton distanzierte sich wie auch die Filmproduktionen von den transfeindlichen Ansichten der britischen Autorin:

„Zunächst einmal weiß ich nicht genug über die Einzelheiten dessen, was jemand gesagt hat. […] Ich meine, die offensichtlichen Dinge, die man sagen kann, sind, dass ich für die Wahlfreiheit, für die Diskussion, für die Menschenrechte im Allgemeinen und für die Liebe bin. Und für alles, was nicht dazu gehört, habe ich nicht viel Zeit. Es ist auch eine Erinnerung daran, dass J.K. Rowling zwar die Begründerin [dieser] Geschichten ist, aber nicht so sehr Teil des Filmprozesses war, wie manche Menschen vielleicht denken. Ich glaube, ich kann mich nur daran erinnern, sie ein- oder zweimal am Set gesehen zu haben.“

In den „Harry Potter“-Filmen haben zahlreiche großartige Hollywood-Darsteller*innen mitgewirkt. Leider sind einige von diesen bereits von uns gegangen. Welche dies sind, verrät euch unser Video:

Die Zukunft der „Harry Potter“-Reihe

Vor elf Jahren wurde die Geschichte rund um den Zauberer mit der Blitznarbe in „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2“ zu einem epischen Ende geführt. Doch nun macht David Zaslav, Chef von Warner Bros., Fans Hoffnungen auf eine Fortsetzung. Denn wie The Hollywood Reporter berichtet, äußerte sich der Studioboss während eines Investor*innen-Meetings über die Pläne für weitere „Harry Potter“-Produktionen. Das Studio möchte sich laut Zaslav auf die hauseigenen Franchise konzentrieren und im Fall von „Harry Potter“ künftig eng mit J.K. Rowling zusammenarbeiten.

Konkretere Pläne gibt es zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht, sodass ein neuer „Harry Potter“-Film, sofern es dazu kommen sollte, noch in weiter Ferne liegen dürfte. Wenn ihr jedoch Lust auf die bisherigen Abenteuer von Harry, Ron und Hermine habt, dann empfehlen wir euch das Sky-Netflix-Kombi-Paket von Sky Q, mit dem ihr alle acht Filme sowie das Special „Harry Potter 20th Anniversary: Return to Hogwarts“ streamen könnt.

Ihr seid wahre „Harry Potter“-Expert*innen? Dann beweist uns eure Expertise in unserem Quiz: 

„Harry Potter“-Quiz: Nur Muggel kennen diese Zaubersprüche nicht

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.