Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Harlis - Eine larmoyante Komödie

Harlis - Eine larmoyante Komödie

   Kinostart: 27.12.1972

Filmhandlung und Hintergrund

Liebesgroteske um Revuetänzerinnen.

Harlis und Pera sind Revuetänzerinnen in einem Damenclub und ein Liebespaar. Eines Tages verliebt sch der schöne Raymond in Harlis. Was als Abenteuer beginnt, entwickelt sich zur großen Liebe. Raymond trennt sich von seiner Geliebten. Die eifersüchtige Pera will nicht auf Harlis verzichten und fordert eine Entscheidung. Harlis ist verzweifelt, will beide Beziehungen aufrecht erhalten. Nach einigen dramatischen Entwicklungen akzeptiert Pera den Mann in der Mitte, was in einem unfreiwilligen Bühnenauftritt des Trios gipfelt.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Harlis - Eine larmoyante Komödie: Liebesgroteske um Revuetänzerinnen.

    Als ironisches Melodram wie als Liebesgroteske angelegt, ist Robert von Ackerens „Harlis“ durch opernhafte Elemente und bombastische Musik Arbeiten von Werner Schroeter nah. Die distanzierte Inszenierung um Schmerz, Eifersucht, Mord, Selbstmord und Vergewaltigung wird mit großem Spaß an Schauwerten serviert, wozu die Sinnlichkeit der Hauptdarstellerinnen Mascha Rabben („Deadlock“) und Gabi Larifari beiträgt. Uli Lommel (Raymond) war aus Filmen von Rainer Werner Fassbinder bekannt. Zwei Bundesfilmpreise 1972: Regie und Musik.
    Mehr anzeigen