Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Handgun

Handgun

Filmhandlung und Hintergrund

Beispiel eines vielversprechenden Films, der in Handlung, Bildsprache und Atmosphäre an Werke von Quentin Tarantino oder Hal Hartley erinnert, jedoch durch unglückliche Synchronisation viel Charme verliert. Dem vielversprechenden Regie-Debütanten Whitney Ramsick stehen mit Treat Williams („Es war einmal in Amerika„) und Seymore Cassel („Boiling Point„) erstklassige B- Darsteller zur Verfügung. Krimifans, die über...

Kaum aus dem Knast entlassen, führt der Gangsterveteran, Jack McAllister, seinen nächsten Coup durch. Dabei kommt es zu einem Massaker und McAllister muß mit der Beute untertauchen. Seine beide Söhne, George, der sympathisch-skrupellose Universalverbrecher, und Michael, der durchtrieben-schüchterne Trick-Betrüger, stehen fortan im Mittelpunkt des allgemeinen Interesses. Die beiden, die sich nicht unbedingt wohlgesonnen sind, müssen sich zusammenraufen, als Daddy im Mafiakugelhagel stirbt und die beiden mit verschiedenen Hinweisen auf den Lagerplatz des Geldes zurückläßt.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Beispiel eines vielversprechenden Films, der in Handlung, Bildsprache und Atmosphäre an Werke von Quentin Tarantino oder Hal Hartley erinnert, jedoch durch unglückliche Synchronisation viel Charme verliert. Dem vielversprechenden Regie-Debütanten Whitney Ramsick stehen mit Treat Williams („Es war einmal in Amerika„) und Seymore Cassel („Boiling Point„) erstklassige B- Darsteller zur Verfügung. Krimifans, die über die akustischen Schwächen hinweghören können, werden an dem gut inszenierten Spannungsreigen ihre Freude haben.
    Mehr anzeigen