Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Hana, Dul, Sed

Hana, Dul, Sed

Hana, Dul, Sed - Trailer

Hana, Dul, Sed - Fussball und die DVR Korea: Dokumentation über vier ehemalige Fußball- Nationalspielerinnen in Nordkorea, die nach gescheiterter Olympia-Qualifikation ihr berufliches Ansehen verlieren.

Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Dokumentation über vier ehemalige Fußball- Nationalspielerinnen in Nordkorea, die nach gescheiterter Olympia-Qualifikation ihr berufliches Ansehen verlieren.

Ri Jong Hi, Ra Mi Ae, Jin Pyol Hi und Ri Hyang Ok sind Berufsfußballerinnen in Pjöngjang. Für sie bedeutet der Sport nicht nur das tägliche Einkommen, sondern auch gesellschaftlichen Respekt in einem traditionsgebundenen sozialen System, das gerade Frauen die berufliche Verwirklichung oftmals verwehrt. Doch als die Nationalspielerinnen an der Qualifikation für die Olympischen Spiele scheitern, haben sie von einem Tag auf den anderen ihr Ansehen verloren. Heute sind die Frauen noch befreundet und treffen sich regelmäßig, um alte Zeiten aufleben zu lassen.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Hana, Dul, Sed

Darsteller und Crew

  • Brigitte Weich
  • Karin Macher
  • Judith Benedikt
  • Michaela Müllner

Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Hana, Dul, Sed: Dokumentation über vier ehemalige Fußball- Nationalspielerinnen in Nordkorea, die nach gescheiterter Olympia-Qualifikation ihr berufliches Ansehen verlieren.

    Regisseurin Brigitte Weich begleitete die vier Sportlerinnen mit der Kamera bei ihrem ebenso schnellen Aufstieg wie Fall und liefert ein faszinierendes Porträt des nordkoreanischen Frauenfußballs. Nebenbei wird der Zuschauer in die völlig fremde Welt des kommunistischen Lebensalltags der abgeschotteten Nation geführt, der dem normalen Publikum sonst verschlossen bleibt. Der Filmemacherin gelingt es durch die menschliche Annäherung, das verbreitete Klischee eines dem Führerkult erlegenen Landes zu hinterfragen und fokussiert stattdessen das Thema Freundschaft.
    Mehr anzeigen