Filmhandlung und Hintergrund

Australisches Initiationsdrama, in dem Russell Crowe Charlotte Rampling überreden will, ihren Mann zu verlassen.

Obwohl er an Kinderlähmung leidet, weigert sich der 14-jährige Australier Alan, seinen Traum aufzugeben, ein herausragender Reiter zu werden. Sein Vorbild ist der lokale Held East Driscoll, der von allen bewundert wird. East selbst verliebt sich in die ältere englische Aristokratin Grace McAlister, die zudem verheiratet ist. Er hat eine Affäre mit ihr, doch als er sie dazu bewegen will, ihren Mann zu verlassen, stößt er auf Ablehnung. Die daraus folgenden Ereignisse zwingen Alan dazu, über sich hinaus zu wachsen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Hammers Over the Anvil: Australisches Initiationsdrama, in dem Russell Crowe Charlotte Rampling überreden will, ihren Mann zu verlassen.

      Australisches Initiationsdrama, das auf autobiografisch gefärbten Kurzgeschichten des Autors Alan Marshall beruht und von Ann Turner einfühlsam inszeniert wurde. Aus der Perspektive des 14-jährigen Jungen wird die Affäre des damals noch vor seinem Hollywood-Durchbruch stehenden Russell Crowe mit Charlotte Rampling geschildert, dank deren tragischer Folgen der Jungen (Alexander Outhred) einen Schnellkurs im Erwachsenwerden absolviert.

    Kommentare