1. Kino.de
  2. Filme
  3. Hammer Films: Dracula Collection

Hammer Films: Dracula Collection

Filmhandlung und Hintergrund

Christopher Lee dreimal in seiner ungeliebten Paraderolle als Fürst der Finsternis.

„Dracula“: Der transylvanische Graf Dracula reist nach London, wo er als Vampir sein Unwesen unter dem weiblichen Geschlecht treibt. Der Arzt Van Helsing versucht, ihm Einhalt zu gebieten. „Draculas Rückkehr“: Graf Karnstein hat nach einer Geisterbeschwörung die Vampirin Mircalla am Hals. Während er als Untoter ins Visier eines auf Teufelsaustreibungen spezialisierten Bischofs gerät, möchte ihm auch dessen Nichte Frieda näher kommen. „Das Blut von Dracula“: Lord Courtley will mit Hilfe dreier Männer den zu Staub zerfallenen Dracula wieder auferstehen lassen. Während der Zeremonie ermorden die Männer den Grafen, in dessen Körper der Geist Draculas fährt.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Hammer Films: Dracula Collection: Christopher Lee dreimal in seiner ungeliebten Paraderolle als Fürst der Finsternis.

    Gemeinsam mit „Frankensteins Fluch“ begründete der ebenfalls von Terence Fisher inszenierte „Dracula“ 1958 den Weltruhm der britischen Hammer-Filmstudios. Der von Christopher Lee verkörperte Fürst der Finsternis ist glanzvoll, elegant und lüstern und gewinnt durch seine erotische Ausstrahlung Macht über die weiblichen Figuren. Lees Gegenspieler in den „Dracula“-Filmen, von denen hier neben seinem Erstling auch „Draculas Rückkehr“ und „Das Blut von Dracula“ enthalten sind, war Peter Cushing, der ihn als nüchtern-spröder Van Helsing jeweils bis zum großen Finale hetzt.

Kommentare