Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Halloween Kills
  4. News
  5. „Respektlos und ekelhaft“: „Halloween Kills“ soll brutale Mordszene löschen, verlangt eine Petition

„Respektlos und ekelhaft“: „Halloween Kills“ soll brutale Mordszene löschen, verlangt eine Petition

„Respektlos und ekelhaft“: „Halloween Kills“ soll brutale Mordszene löschen, verlangt eine Petition
© Universal Pictures

In einer Petition wird von Universal Pictures verlangt, eine ganz spezifische Szene aus dem neuen Horrorfilm „Halloween Kills“ zu entfernen.

Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

Im Film geschehen oftmals Dinge, die niemand in der Realität auch nur annähernd gutheißen würde. Aber grundsätzlich sollte man davon ausgehen können, dass ein Kinopublikum durchaus in der Lage sein sollte, zwischen Fiktion und Realität zu unterscheiden. Niemand, der filmischen Serienkiller*innen wie Michael Myers und Freddy Krueger dabei zujubelt, wie sie jugendliche Opfer massakrieren, würde derartige Untaten auch im wahren Leben beklatschen.

Diesen unterschätzten und übersehenen deutschen Horrorthriller habt ihr sicher noch nicht gesehen: Also holt euch „Luz“ jetzt über Amazon

Selbstverständlich bedeutet das nicht, dass Filmemacher*innen einen Freifahrtschein besitzen und die fiktive Umgebung eines Films als Ausrede verwenden können. Auch sie haben eine moralische Verantwortung gegenüber dem Publikum. Dennoch überrascht eine jüngst gestartete Petition, die sich gegen den kommenden Horror-Slasher „Halloween Kills“ richtet beziehungsweise gegen eine ganz spezifische Szene aus dem Film. So will ein gewisser Jesse Streeter mit der Petition erreichen, dass Universal Pictures die wahrscheinlich gleich zu Beginn aufkommende Szene entfernt, in der Michael Myers offenbar herbeieilende Feuerwehrleute bestialisch ermordet:

„Ich will die Szene [entfernt sehen] im neuen Film ‚Halloween Kills‘, in der das Töten von Feuerwehrleuten gezeigt wird. Es ist nicht rechtens, weil Feuerwehrleute bereits zu brennenden Häusern gelockt und von der Person ermordet wurden, die den Brand gelegt hat. Und es ist nicht gut, dass Michael [Myers] die Feuerwehrleute mit der Ausrüstung anderer ermordeter Feuerwehrleute tötet. Als angehender Feuerwehrmann finde ich es beleidigend und diese Meinung teilen auch meine Mutter und mein Vater, die pensionierte Feuerwehrleute sind. Ich will diese Szene entfernt haben. Michael hätte sie nicht umbringen müssen, in gewisser Weise haben sie ihm das Leben gerettet. Also hätte er stattdessen die beiden Feuerwehrleute im Haus retten müssen, bevor er sich auf den Weg macht, seine Schwester zu töten. Es gibt keinen Grund für diese grauenvolle, ekelhafte Szene. Vor allem nicht, da so etwas bereits im echten Leben passiert ist. Wie ich bereits erwähnt habe, es wurden schon Feuerwehrleute zu brennenden Häusern gelockt, wo sie von Psychopathen ermordet wurden.“

Die im Fokus stehende Szene, die wohl direkt zu Beginn von „Halloween Kills“ stattfindet, könnt ihr auch im Trailer zum Film sehen.

Tatsächlich hat es derartige Fälle bereits gegeben, in denen Feuerwehrleuten eine Falle gestellt wurde. So kamen 2012 zwei Feuerwehrmänner – einer war erst 19 Jahre alt – ums Leben, nachdem sie an Heiligabend zu einem Brand in West Webster im US-Bundesstaat New York geeilt waren. Der Hausbesitzer hatte das Feuer selbst gelegt und sich dann mit mehreren Waffen auf die Lauer gelegt. Als die Rettungskräfte eintrafen, eröffnete er direkt das Feuer auf sie, zwei wurden schwer, einer leicht verletzt, zwei starben. Ein direktes Motiv wurde nicht bekannt, schon gar keines, das sich mit Filmen in Verbindung bringen lässt. Allerdings saß der Täter im Vorfeld bereits 17 Jahre für die Ermordung seiner Großmutter im Gefängnis. Im abgebrannten Haus fand sich zudem die Leiche seiner Schwester.

„Halloween Kills“: Petition gegen die Petition gestartet

Auch wenn die Forderung von Streeter einem noblen Gedanken folgt, ist sie an dieser Stelle und vor allem beim Genrefilm „Halloween Kills“ völlig fehl am Platz und stößt entsprechend auf Unverständnis von Seiten der Fans. So hat Brandie Slavens eine Gegen-Petition ins Leben gerufen, die Streeters Petition stoppen soll. Die Begründung: In diesen Filmen ginge es nun mal um Morde, Streeters Petition sei „dämlich“. Aktuell stehen 450 Unterzeichner*innen bei Streeter den bis dato über 2100 Unterzeichner*innen bei Slavens gegenüber.

Grundsätzlich kann man ohnehin davon ausgehen, dass Universal Pictures nichts mehr an Regisseur David Gordon Greens zweitem Teil der als finale Horror-Trilogie geplanten Reihe ändern wird. „Halloween Kills“ startete hierzulande am 21. Oktober 2021 in den Kinos und auch auf Blu-ray, DVD und im Stream dürfen Fans damit rechnen, dass die kritisierte Szene erhalten bleibt..

Hier mal ein spannender Test: Ihr nennt uns eure liebsten Horrorfilme und wir erraten euer Alter:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.