Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. H-Moll-Messe - Ana begegnet der Musik des Johann Sebastian Bach

H-Moll-Messe - Ana begegnet der Musik des Johann Sebastian Bach


H-Moll-Messe - Ana begegnet der Musik des Johann Sebastian Bach: In einer Kathedrale aufgenommener Musikfilm.

  • Kinostart: 20.10.1978
  • Dauer: 144 Min
  • Genre: Musikfilm
  • FSK: ab 6
  • Produktionsland: BRD
  • Filmverleih: unbekannt

Filmhandlung und Hintergrund

In einer Kathedrale aufgenommener Musikfilm.

In der alten burgundischen Kathedrale von Fontaney wird die berühmte h-Moll Messe, die bedeutendste Messe der evangelischen Kirchenmusik, von Johann Sebastian Bach (1685 - 1750) aufgeführt. Während in der Abteikirche die in mittelalterliche Gewänder gekleideten Männer und Frauen des Chors durch die Ruine schreiten, beobachtet das kleine Mädchen Ana die Aufführung mit ihren fünf Teilen Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus mit Bendictus und Agnus Dei und reflektiert die Musik des Leipziger Thomas-Kantors.

Darsteller und Crew

  • Ana Torrent
  • Arleen Augér
  • Julia Hamari
  • Adalbert Kraus
  • Wolfgang Schöne
  • Siegmund Nimsgern
  • Helmuth Rilling
  • Klaus Kirschner
  • Pitt Koch
  • Dietrich Lohmann
  • Johann Sebastian Bach

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • H-Moll-Messe - Ana begegnet der Musik des Johann Sebastian Bach: In einer Kathedrale aufgenommener Musikfilm.

    Der zweite Musikfilm von Klaus Kirschner („Mozart - Aufzeichnungen einer Jugend“, 1975). Zu seiner Zeit als Kuriosum rezipiert, im Stil Filmen von Jean-Marie Straub („Chronik der Anna Magdalena Bach“) ähnlich. Als Ana ist die spanische Schauspielerin Ana Torent zu sehen, die unter Carlos Saura („Züchte Raben!“) und Victor Erice („El sur“) spielte und in Alejandro Amenabars „Tesis“ die auf Snuff-Filme stoßende Studentin. In „Züchte Raben!“ hört sie minutenlang dem Schlager „Porque te vas“ zu: eine der Schlüsselszenen des spanischen Kinos.
    Mehr anzeigen