1. Kino.de
  2. Filme
  3. Growing Up Brady

Growing Up Brady

Filmhandlung und Hintergrund

Die literarischen Erinnerungen des Schauspielers Barry Williams, welcher in der nunmehr rechtschaffen angestaubten und unlängst erst mit trefflichen Kinoparodien gewürdigten TV-Serie „Drei Töchter und drei Söhne“ den Greg Brady spielte, stehen Pate für ein semifiktionales, bonbonfarbenes „Making Of“. In Stil und Haltung dabei kaum weniger naiv-kitschtriefend als der Gegenstand der Betrachtung, passieren Romanzen...

Zu Beginn der 70er Jahre castet der Produzent Sherwood Schwartzbaum, dessen Serienhit „Gilligan’s Island“ zu den Dauerbrenner-Hits des US-TV zählt, Mitglieder für eine neue Familienserie namens „The Brady Bunch“. Unter den Bewerbern befindet sich auch der junge Barry, der schließlich ein Engagement als ältester von sechs Filmgeschwistern erhält und fortan die Entwicklung der Serie von den holprigen Anfängen zum Welterfolg aus seinem Blickwinkel schildert und kommentiert.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die literarischen Erinnerungen des Schauspielers Barry Williams, welcher in der nunmehr rechtschaffen angestaubten und unlängst erst mit trefflichen Kinoparodien gewürdigten TV-Serie „Drei Töchter und drei Söhne“ den Greg Brady spielte, stehen Pate für ein semifiktionales, bonbonfarbenes „Making Of“. In Stil und Haltung dabei kaum weniger naiv-kitschtriefend als der Gegenstand der Betrachtung, passieren Romanzen zwischen Greg und Marcia sowie diverse Pleiten, Peinlichkeiten und Pannen Revue. Für Comedy-Vielseher und Fernsehunterhaltungsarchäologen ein guter Griff.

Kommentare