1. Kino.de
  2. Filme
  3. Grossstadtklein
  4. "Großstadtklein": Erster Trailer zu Til Schweigers Komödie

"Großstadtklein": Erster Trailer zu Til Schweigers Komödie

Ehemalige BEM-Accounts |

Grossstadtklein Poster

In der Sommerkomödie „Großstadtklein“ von Produzent Til Schweiger wird Jacob Matschenz als Landei in die Großstadt Berlin geschickt, „damit etwas aus dem Jungen wird“. Nun ist der erste Trailer eingetroffen und verspricht ein witziges Kinovergnügen.

Produzent Til Schweiger bringt im August die Komödie Großstadtklein in die Kinos. Nun ist der erste Trailer zur erfrischenden Sommerkomödie eingetroffen!

Und darum geht es: Waldmeer, Sandmeer, gar nichts mehr. Am nordöstlichsten Zipfel Mecklenburg-Vorpommerns ist Ole zu Hause. Ole ist Anfang zwanzig und sein Leben dreht sich um Mopedrennen mit den Kumpels, Jagdausflüge mit Vater Heinz und Abhängen am absoluten „Hotspot“ vor Ort: der Tankstelle. Diese Zeitverschwendung schaut sich Opa Karl nicht länger an. Er stellt seinen Enkel vor vollendete Tatsachen und besorgt ihm hinter seinem Ru?cken einen Praktikumsplatz in Berlin. Dort trifft er auf seinen Macho-Onkel Manni, mit dem sein Vater seit mehr als 25 Jahren zerstritten ist. Opa Karl spekuliert darauf, dass Ole die verfeindeten Familien wieder zusammenbringt. Als Ole auf die freche, durchgeknallte Fritzi trifft, gerät er im Großstadtkarussell Berlin ins Schlingern.

In den Hauptrollen sind Jacob Matschenz („Schutzengel“), Jytte-Merle Böhrnsen, Kostja Ullmann, Pit Bukowski, Tobias Moretti und der bekannte ehemaliger MTV-Moderator Klaas Heufer-Umlauf zu sehen. Die Regie führt Tobias Wiemann, der damit sein Spielfilmdebüt gibt.

Großstadtklein läuft am 15. August 2013 bundesweit in die Kinos an.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • "Großstadtklein": Erster Trailer zu Til Schweigers Komödie

    In der Sommerkomödie "Großstadtklein" von Produzent Til Schweiger wird Jacob Matschenz als Landei in die Großstadt Berlin geschickt, "damit etwas aus dem Jungen wird". Nun ist der erste Trailer eingetroffen und verspricht ein witziges Kinovergnügen.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare