Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Grim

Grim

Filmhandlung und Hintergrund

Mit seinem Horrorfilm „Grim“ versucht Regisseur und Drehbuchautor Paul Matthews den guten alten Monsterhorror wiederzubeleben, was ihm zum größten Teil auch ganz ordentlich gelingt. Bei seiner Story verläßt sich Matthews auf das altbewährte „Zehn-kleine-Negerlein“-Prinzip, was der Spannung nicht immer zuträglich ist. Dank solider Schauspielerleistungen, einigen Schockeffekten und Splatter-Szenen werden weniger anspruchsvolle...

In einer Vorort-Siedlung passieren seltsame Dinge: arglose Bewohner werden regelrecht vom Erdboden verschluckt. Sechs Freunde vermuten die Ursache der Ereignisse in den alten Bergwerksstollen unter der Siedlung und machen sich auf eine Expedition, um das Höhlen-Labyrinth zu erforschen. Daß sie mit ihrer Vermutung richtig liegen, müssen die sechs schon bald schmerzhaft erfahren, denn ein blutrünstiges Monster lauert in den unterirdischen Gängen. Die Amateurforscher geraten in eine tödliche Falle.

Darsteller und Crew

  • Emmanuel Xuereb
    Emmanuel Xuereb
  • Tres Hanley
    Tres Hanley
  • John Chancer
    John Chancer
  • Paul Matthews
    Paul Matthews
  • Elizabeth Matthews
    Elizabeth Matthews
  • Robert Baruc
    Robert Baruc

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mit seinem Horrorfilm „Grim“ versucht Regisseur und Drehbuchautor Paul Matthews den guten alten Monsterhorror wiederzubeleben, was ihm zum größten Teil auch ganz ordentlich gelingt. Bei seiner Story verläßt sich Matthews auf das altbewährte „Zehn-kleine-Negerlein“-Prinzip, was der Spannung nicht immer zuträglich ist. Dank solider Schauspielerleistungen, einigen Schockeffekten und Splatter-Szenen werden weniger anspruchsvolle Genrefans rundum zufriedengestellt.

Kommentare