Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Greta - Haus ohne Männer

Greta - Haus ohne Männer

   Kinostart: 21.01.1977

Filmhandlung und Hintergrund

Dritter Teil der berühmt-berüchtigten "Ilsa"-Trilogie über einen degenerierten Frauenknast im südafrikanischen Dschungel.

Im südafrikanischen Dschungel regiert Ilsa mit eiserner Faust über ein Gefängnis für geistig minderbemittelte Frauen. Eine junge amerikanische Journalistin schleicht sich in den Knast ein, um dort nach ihrer Schwester zu suchen, und entdeckt, dass nur der überlebt, der dem Sadismus von Ilsa, der Wärter und der anderen Insassen die Stirn bieten kann. Die Journalistin gerät selbst in die Knochenmühle - und schwört Rache.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Greta - Haus ohne Männer: Dritter Teil der berühmt-berüchtigten "Ilsa"-Trilogie über einen degenerierten Frauenknast im südafrikanischen Dschungel.

    Dritter Teil der berühmt-berüchtigten „Ilsa“-Trilogie mit der unvergleichlichen Dyanne Thorne als der Welt sadistischster Folterknecht. Nachdem „She-Wolf of the SS“ und „Harem Keeper of the Oil Sheiks“ noch von Don Edmonds inszeniert worden waren, übernimmt hier der europäische Sleaze-Spezialist Jess Franco, der nicht an Unappetitlichkeiten spart, aber visuell deutlich weniger kompakt zu Werke geht als der Vorgänger.
    Mehr anzeigen