1. Kino.de
  2. Filme
  3. Gremlins - Kleine Monster
  4. News
  5. Gremlins: Herkunft der kleinen Monster erklärt

Gremlins: Herkunft der kleinen Monster erklärt

Ronny Zimmermann |

Gremlins - Kleine Monster Poster

Wer erinnert sich nicht an die Mogwais, die kleinen Monster aus dem Horror-Klassiker „Gremlins“? Besonders der niedliche Gizmo war als Kuscheltier aus praktisch keinem Kinderzimmer wegzudenken und das noch lange nachdem die beiden bisherigen Filme im Kino waren. Woher Gizmo und seine Monsterverwandtschaft kamen, wurde dabei in keinem der Filme aufgeklärt. Unsere Kollegen bei Bloody-Disgusting.com haben das Buch zum Film gelesen und dort die Antwort entdeckt!

Am Anfang des Buches „Gremlins“ von George Gipe, welches begleitend zum Film erschien, wird aus Gizmos Sicht geschildert, woher die kleinen Racker stammen. So wurden sie von einem Mann namens Mogturmen auf dem Planeten Enz erschaffen. Dieser sendete seine Kreaturen anscheinend mit guten Absichten auf ihre Reise zur Erde. Er wollte, dass sie zu allen bewohnten Planeten im Universum reisen und die dort lebenden Spezies mit ihrer friedfertigen Art inspirieren sowie sie dazu anleiten, ohne Gewalt zu leben.

Da ist der noble Plan des Gremlin-Schöpfers ja mal gründlich in die Hose gegangen. Wer hätte auch gedacht, dass fremde Wesen auf fremden Planeten durchaus Anpassungsschwierigkeiten haben könnten? Vielleicht wurde nicht zuletzt deswegen dieses Detail in den Filmen ausgespart.

Zuletzt machten die kleinen Monster mit der Ankündigung Schlagzeilen, dass ein dritter Teil produziert werden soll. Momentan herrscht über dieses Projekt allerdings Funkstille.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare