Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Green Lantern
  4. News
  5. Blake Lively zieht alle Valentinsregister

Blake Lively zieht alle Valentinsregister

Ehemalige BEM-Accounts |

Green Lantern Poster
© Kurt Krieger

Das Geheimnis einer guten Hollywood-Ehe? Selbstgebackene Naschereien und einen harten Thriller zum Valentinstag.

Kuchen- und Kinoschlacht am Valentinstag: Hollywood-Paar Blake Lively und Ryan Reynolds Bild: Kurt Krieger

Soll man sich nun für Ryan Reynolds freuen? Oder insbesondere seinen Kauwerkzeugen ein aufmunterndes ‚Das wird schon wieder‘ zurufen? Diese Frage können nur intime Kenner von Blake Livelys Backkünsten beantworten.

Es ist Valentinstag und die Schauspielerin hat mit der gebotenen Dramatik in ‚Extra TV‘ angekündigt, für den Göttergatten den Ofen anzuschüren. Da vor allem die Geste zählt, ist das Rezept erstmal nicht so wichtig: „Ich habe noch keine Ahnung, was ich ihm backen werde, aber es gibt bestimmt etwas gutes.“

Sollte sich Reynolds nach diesen Worten immer noch nach Hause wagen - nach der Nascherei wird es blutig. „Das Kino unten an der Straße hat eine nette Idee für den Valentinstag“, meint Blake Lively, „sie spielen „True Romance„. Ein bißchen düster für den Valentinstag, aber warum nicht?“

Ryan Reynolds zurück als „X-Men“-Kampfmaschine

Bißchen düster und schwer brutal und man kann sich ja verliebt in die Augen sehen, während James Gandolfini mit Wonne Patricia Arquette vermöbelt. Lively und Reynolds könnten sich auch den Film ansehen, bei dessen Dreharbeiten sie sich kennengelernt haben - „The Green Lantern“ - aber gar so weit muss die Liebe ja nicht gehen.

Reynolds kam kürzlich selbst nicht umhin, in einem Interview eine Nebelbank voll Romantik zu verströmen: „Wenn ich meine Beziehung beschreiben müßte, ich würde scheitern. Worte sind zu unbeholfen um meine Gefühle angemessen darzustellen, vor allem in einem Interview. Ich verstehe ja, dass die Leute neugierig sind, aber es wäre emotional zu brutal, mein Privatleben in einem Satz zusammengefasst zu sehen.“

Der 37-jährige Reynolds bereitet sich gerade auf den Mutanten-Actioner „Deadpool“ vor, in dem er seine Kampfmaschinenrolle aus „X-Men Origins: Wolverine“ wiederholt.

News und Stories