Am Samstagabend, 27. Feburar 2010 fand die 35. César-Verleihung im Théâtre du Châtelet in Paris statt. Der renommierte französische Filmpreis wird von der Académie des Arts et Techniques du Cinéma in insgesamt 21 Kategorien vergeben. Gewinner des Abends ist Jacques Audiards „Ein Prophet“ („Un prophète“), der mit 13 Nominierungen ins Rennen ging und u.a. als Bester Film mit insgesamt neuen César ausgezeichnet wurde.  

Als Bester Hauptdarsteller wird Tahar Rahim in „Ein Prophet“ ausgezeichnet, als Beste Hauptdarstellein erhält Isabelle Adjani für ihre Rolle in „Heute trage ich Rock!“ („La journée de la jupe“) eine César. In der Kategorie Beste Nebendarsteller werden Emmanuelle Devos in „À l'origine“ und Niels Arestrup in „Ein Prophet“ geehrt. Riad Sattoufs „Les Beaux Gosses“ gewinnt einen César als Bester Erstlingsfilm.

Für den Besten ausländischen Film wird US-Regisseur Clint Eastwood für „Gran Torino“ mit einem César ausgezeichnet. Der deutsche Beitrag „Das weiße Band“ von Michael Haneke ging leider leer aus. Mit einem Ehrenpreis wird in diesem Jahr der US-Schauspieler Harrison Ford für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare