Filmhandlung und Hintergrund

Wirrer Western, auf den vermutlich keiner der durchaus namhaften Beteiligten stolz ist.

Jud McCraw kommt in ein Städtchen im Wilden Westen, das von Banditen beherrscht wird, die auch den Sheriff auf ihrer Seite haben. Er legt sich mit dem Oberschurken an und findet dafür Unterstützung bei der hübschen Indianerin Little Moon, die selbst allen Grund hat, sich an den Schurken zu rächen. Ebenfalls in der Stadt befindet sich der berüchtigte Scharfschütze Kid Dandy.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Gone with the West: Wirrer Western, auf den vermutlich keiner der durchaus namhaften Beteiligten stolz ist.

    Absolut konfuser Western, in dem sich ein Guter daran macht, eine Stadt von Banditen zu säubern. Womöglich als Parodie intendiert, konnte Regisseur Bernard Girard („Das Haus der blutigen Hände“) immerhin namhafte Darsteller wie James Caan („Der Pate“) und Sammy Davis Jr. („Frankie und seine Spießgesellen“) vor die Kamera locken. Über das Ergebnis würden vermutlich alle Beteiligten lieber den Mantel des Schweigens legen.

Kommentare