Filmhandlung und Hintergrund

Marlene Dietrich hilft als Zigeunerin einem britischen Agenten im Jahr 1939, seinen Auftrag in Deutschland zu erfüllen.

Im Sommer 1939 soll der britische Agent Ralph Denistoun in Nazideutschland gemeinsam mit einem Kollegen den Wissenschaftler Krosigk kontaktieren, der ein neues tödliches Gas entwickelt hat. Die beiden werden von den Nazis gefasst, können aber fliehen und trennen sich. Denistoun findet Unterstützung bei der Zigeunerin Lydia, die ihn als einen der ihren ausstaffiert. Mit der Hilfe von Lydia und Zigeunerboss Zoltan gelingt es ihm, Krosigk zu treffen und mit der Formel nach Frankreich zu entkommen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Golden Earrings: Marlene Dietrich hilft als Zigeunerin einem britischen Agenten im Jahr 1939, seinen Auftrag in Deutschland zu erfüllen.

    Nicht wirklich realistisches Kriegsabenteuer, das ganz auf sein Hauptdarstellerpaar, den frisch gebackenen Oscar-Preisträger Ray Milland („Das verlorene Wochenende“) und Marlene Dietrich, zugeschnitten ist. Die titelgebenden Ohrringe trägt Milland, der sich von Dietrich dafür Ohrlöcher stechen lassen darf. Am Anfang des als Rückblende angelegten Films kehrt er zu ihr zurück, um mit ihr nach Kriegsende ein glückliches Zigeunerleben zu führen.

Kommentare