Von "Götz von Berlichingen" bis "Liberace": 11 beeindruckende TV-Blockbuster

Kino.de Redaktion |

Götz von Berlichingen Poster

Am 05. Dezember erscheint der epische Fernsehfilm „Götz von Berlichingen“ auf DVD, Blu-ray und als VoD. Das Monumentalwerk reiht sich nahtlos ein in die Riege der großen TV-Blockbuster. Wir präsentieren euch elf der beeindruckendsten Fernsehfilme.

Am 05. Dezember erscheint das epische TV-Event Götz von Berlichingen auf DVD, Blu-ray und als VoD. Erzählt wird die Geschichte des legendären Raubritters Götz von Berlichingen, der zwischen die Fronten eines erbitterten Machtkampfes zwischen der skrupellosen Fürstin Adelheid und dem beliebten Kaiser Karl gerät. Nachdem er durch den Verrat eines alten Freundes seine rechte Hand verloren hat, setzt sich Götz von Berlichingen, mittlerweile mit einem eisernen Handersatz ausgestattet, an die Spitze eines Bauernaufstandes, um die intrigante Adelheid in die Schranken zu weisen.

Der aufwändige Fernsehfilm mit „Der letzte Bulle“-Star Henning Baum in der Hauptrolle reiht sich nahtlos ein in die Riege der großen fürs TV produzierten Blockbuster. Großartige Darsteller, beeindruckende Effekte, fesselnde Geschichten, tolle Settings – etliche Fernsehfilme stehen Kinoproduktionen in nichts nach.

CINEFACTS präsentieren euch anlässlich des DVD-, Blu-ray- und VoD-Starts von „Götz von Berlichingen“ elf der beeindruckendsten TV-Filme aller Zeiten.

Götz von Berlichingen (2014)

Bilderstrecke starten(24 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Götz von Berlichingen

Im TV-Event „Götz von Berlichingen“ schlüpft „Der letzte Bulle“-Darsteller Henning Baum in die Rolle der bedeutenden historischen Titelfigur, die bereits Dichter Johann Wolfgang von Goethe inspirierte – wobei neben der berühmten „Eisernen Hand“ ausgerechnet der eindeutige Ausspruch „Er aber, sag’s ihm, er kann mich im Arsche lecken“ große Bekanntheit erlangte.

Mehr als dieses Zitat zu bieten hat der am 05.12 auf DVD, Blu-ray und als VoD erscheinende TV-Blockbuster „Götz von Berlichingen“. Das Event-Movie besticht mit seinen modern inszenierten Actionszenen, durch das tolle Setting und den exzellenten Cast um Henning Baum, Natalia Wörner („Die Säulen der Erde“), Maria Ehrich („Saphirblau“), Andreas Guenther („Großstadtklein“) und Dennenesch

Zoudé („Hinter Gittern“). Das Drama „Götz von Berlichingen“ hat alles, was ein episches TV-Event ausmacht: Action, Spannung, Emotionen. „Götz von Berlichingen“ ist ein packender Fernseh-Blockbuster, der das Zeug zum Klassiker mitbringt.

Duell (1971)

Wenige Dialoge, eine aufs Wesentliche reduzierte Story – mordsmäßige Spannung! Steven Spielbergs allererster Spielfilm ist ein absolutes Meisterwerk.

Der Roadmovie-Thriller, in dem ein Autofahrer von einem Trucker in einem heruntergekommenen Lkw verfolgt wird, wurde mit geringen Mitteln fürs Fernsehen produziert, später aber um ein paar Szenen erweitert doch noch ins Kino gebracht. Eine weise Entscheidung, denn „Duell“ spielte ein Vielfaches seiner Kosten ein und machte den noch jungen Filmemacher Steven Spielberg bekannt. Großes Kino im TV.

Die Säulen der Erde (2010)

Der historische Roman „Die Säulen der Erde“ von Ken Follett schlug 1990 ein wie eine Bombe. Im Mittelpunkt der düsteren, im 12. Jahrhundert spielenden Geschichte steht Steinmetz Tom, der für den Bau einer Kathedrale verantwortlich ist. Blutige Auseinandersetzungen zwischen Krone und Adel, Klerus und Volk bestimmten das damalige Leben. Die perfekte Ausgangslage für einen Event-Film der Extraklasse!

Dass „Die Säulen der Erde“-Verfilmung so gut geworden ist, liegt neben der tollen Besetzung und dem beeinruckenden Setting vor allen Dingen daran, dass die Handlung trotz der Komplexität der Story stets nachvollziehbar und spannend bleibt. Toll gemacht!

Die Tore der Welt (2012)

Die Fortsetzung von „Die Säulen der Erde“ basiert auf dem gleichnamigen Roman des Bestsellerautors Ken Follett. Abgesiedelt ist das epische TV-Meisterwerk im 14. Jahrhundert vor dem Hintergrund des Hundertjährigen Krieges und dem Ausbruch der Pest. Sowohl der Handlungsort Kingsbridge als auch einige Motive wie die gewaltige Kathedrale sind bereits aus dem ersten Teil bekannt.

Nach dem großen Erfolg von „Die Säulen der Erde“ wurden für die Fortsetzung „Die Tore der Welt“ satte 44 Millionen Euro Budget zur Verfügung gestellt. Dass das Historien-Drama mit immensem Aufwand produziert wurde, sieht man deutlich. Einen qualitativen Unterschied zu einem Kinofilm gibt es hier nicht mehr.

Welt am Draht (1973)

Rainer Werner Fassbinders Science-Fiction-Klassiker „Welt am Draht“ beschäftigt sich mit Themen, die das Genrekino vor allen Dingen in späteren Jahren dominierten. Erzählt wird von einer in einem Institut am Computer kreierten Welt, deren Bewohner nicht wissen, dass sie Simulationen sind. Nach dem überraschenden Ableben des Institutsleiters muss sein Nachfolger herausfinden, wie es um seine eigene Existenz bestellt ist.

Mit der „Matrix“-Reihe griffen die Wachowskis dieses Thema auf, und David Cronenberg widmete sich in seinem Thriller „eXistenZ - Du bist das Spiel“ ebenso der Frage nach der menschlichen Identität und der Realität. Und dann gibt es da natürlich noch „The 13th Floor – Bist du was du denkst?“, die zweite Adaptation des Romans „Simulacron-3“, auf dem auch „Welt am Draht“ beruht. Zeitlose Themen, die Fassbinder in seinem TV-Blockbuster grandios behandelt hat.

24: Redemption (2008)

„24: Redemption“ ist – wie der Name schon vermuten lässt – ein Teil der höchst erfolgreichen „24“-TV-Serie mit Hauptdarsteller Kiefer Sutherland. Der Actionfilm spielt zwischen der sechsten und siebten Staffel und wurde zur Überbrückung gedreht, als sich die siebte Staffel 2008 wegen des damaligen US-Autorenstreiks um ein Jahr verzögerte. Der TV-Film zeigt Jack Bauer in Südafrika, wie er durch missionarische Arbeit seine Erlebnisse zu verarbeiten versucht. Natürlich gerät Jack aber auch hier wieder in brenzlige Situationen.

Der zum Großteil in und um Kapstadt gedrehte Film wurde für seine packenden Actionszenen gelobt und von den US-Medien als „fesselnd und unterhaltsam“ bezeichnet. Das können wir nur bestätigen!

The Day After – Der Tag danach (1983)

Im US-amerikanischen Fernsehfilm „The Day After – Der Tag danach“ aus dem Jahr 1983 gerät der Konflikt der beiden Supermächte USA und Sowjetunion außer Kontrolle. Inmitten der USA ist nach einem Atomangriff das totale Chaos ausgebrochen: sämtliche Versorgungssysteme sind lahmgelegt worden, die Krankenhäuser quillen über. Die überlebenden Menschen kämpfen ums nackte Überleben.

Das mit zwei Emmy Awards ausgezeichnete Drama beeindruckte nicht nur normale Zuschauer, auch der damalige US-Präsident Ronald Reagan hielt den Film für durchaus realistisch. In seiner Autobiografie verriet er, dass der Film seine Sichtweise bezüglich dieses Themas änderte. Ein TV-Blockbuster mit Wirkung!

Die Wanderhure (2010)

„Die Wanderhure“ aus dem Jahr 2010 ist ein weiterer erfolgreicher fürs Fernsehen produzierter Mittelalterfilm. Die schöne, von Alexandra Neldel dargestellte Marie wird in diesem Drama gegen ihren Willen zwangsverheiratet. Ihr adliger Gatte Ruppertus spürt ihre Abneigung und lässt sie daraufhin brutal vergewaltigen, bezichtigt sie der Hurerei und sperrt sie ein. Die junge Frau wird schuldig gesprochen und schwer verletzt in den Fluss geworfen. Kurz darauf wird Marie von der Wanderhure Hiltrud gerettet. Gerade noch einmal mit dem Leben davongekommen, sinnt die Gepeinigte auf Rache…

Mit knapp 10 Millionen Zuschauern lief der Film so gut, dass gleich die komplette Buchtrilogie verfilmt wurde. „Die Rache der Wanderhure“ und „Das Vermächtnis der Wanderhure“ wurden vom Publikum ebenso begeistert aufgenommen. Die „Wanderhure“-Reihe ist das beste Beispiel für gekonnte TV-Unterhaltung.

Showdown in L.A. (1989)

Der Actionthriller „Showdown in L.A.“ ist spannend, hat ein hohes Tempo, bietet gekonnte Actionsequenzen und erzählt eine tolle Geschichte. Es geht um einen Gangster, der einen Bankraub plant, während er seine Beziehung am Laufen halten will. Ihm gegenüber steht ein Cop, ebenfalls mit Beziehungsproblemen, der den Verbrecher unbedingt zur Strecke bringen will und sich deswegen in den Fall hineinsteigert.

Das kommt euch irgendwie bekannt vor? Na klar, schließlich hat Regisseur Michael Mann seinen Fernsehfilm „Showdown in L.A.“ als Grundlage für seinen Action-Hit „Heat“ genutzt! Schon deswegen gehört diese TV-Produktion in diese Liste…

Das Millionenspiel (1970)

Der nach einem Drehbuch von „Ein Herz und eine Seele“-Erfinders Wolfgang Menge entstandene Fernsehfilm „Das Millionenspiel“ ist ein erschreckend visionäres Meisterwerk. In dem auf einer Kurzgeschichte des US-amerikanischen Schriftstellers Robert Sheckley basierenden Actionkrimi strahlt ein fiktiver Privatsender eine Show aus, bei der ein Kandidat eine Woche lang vor Auftragskillern fliehen muss, um am Schluss eine Million Mark zu gewinnen. Die Bevölkerung kann entweder dem Kandidaten oder den Jägern helfen…

Ganz so brutal ist das Fernsehen zwar noch nicht, aber wer weiß, was die Zukunft noch bringt. In das „Das Millionenspiel“ wurden jedenfalls damals schon mögliche Entwicklungen aufgezeigt, die mittlerweile tatsächlich TV-Standard sind. Diesen Klassiker mit Dieter Hallervorden als eiskalter Killer sollten sich alle Film- und Fernsehschaffende unbedingt zu Gemüte führen…

Liberace – Zu viel des Guten ist wundervoll (2013)

Steven Soderberghs Musiker-Biopic „Liberace – Zu viel des Guten ist wundervoll“ ist mit seinem hochkarätigen Cast um Michael Douglas, Matt Damon, Rob Lowe und Dan Aykroyd kein typischer Fernsehfilm. Dennoch fand sich kein Studio, das das Biopic haben wollte – vielen war der Stoff einfach „zu schwul“. Bei HBO arbeiten offensichtlich aufgeklärtere Menschen, denn der amerikanische Fernsehsender kaufte den Film dann doch – zum Glück. Im TV wurde das Drama zum Hit und gehört heute zu den erfolgreichsten Fernsehfilmen.

Michael Douglas verkörpert den schillernden Musiker, der aus seinem Assistenten/Geliebten sein Ebenbild schaffen will. Die Beziehung scheitert aber an der Geheimniskrämerei um Liberaces sexuelle Neigung. Als Kind traf Michael Douglas Liberace übrigens sogar einmal persönlich. Vielleicht hat ihm das zur Vorbereitung auf die Rolle geholfen…

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • "Götz von Berlichingen" auf DVD, Blu-ray & als VoD

    Universum Film bringt das TV-Event "Götz von Berlichingen" am 05.12.14, einen Tag nach der Fernsehausstrahlung, auf DVD, Blu-ray und als VoD heraus. Die Anschaffung des History-Actiondramas lohnt sich definitiv.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Götz von Berlichingen
  5. Von "Götz von Berlichingen" bis "Liberace": 11 beeindruckende TV-Blockbuster