Die verrückten Wissenschaftler sind schon mal gesetzt, Ron Perlman ebenso.

Wen jagen die Jaeger in "Pacific Rim 2"? Bild: Warner

Sein Faible für großgewachsene Monster ist legendär und die wuchtigsten seiner Karriere ließ Guillermo Del Toro in „Pacific Rim“ von der Leine. Jetzt äußerte sich der Regisseur erstmals konkret über seine Pläne für die Fortsetzung.

Seine erste Äußerung wird die Fans von Superviechern wie „Godzilla“ erst einmal mächtig enttäuschen, denn für die Alien-Saurier des ersten Teiles hat er diesmal keine Hauptrolle vorgesehen:

„Der Film schließt nicht unmittelbar an“, erklärt Del Toro. „Die Welt ist von den Kaiju befreit. Was passiert also mit der Jaeger-Technologie, wenn die Kaiju keine Bedrohung mehr sind? Da machen wir einen Riesensprung.“

So ganz will Guillermo Del Toro aber auch nicht auf die dickhäutigen Invasoren verzichten: Im selben Interview sagt er auch, „die Kaijus sind diesmal ganz anders“ - also werden sie wohl doch ihren Auftritt in der einen oder anderen Innenstadt bekommen.

Bilderstrecke starten(31 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Godzilla

Hauptdarsteller Hunnam wird König Artus

Über die Rückkehr von Figuren aus Teil eins sagt der Regisseur: „Ich denke, dass zwei unserer Hauptfiguren wie im ersten Film Burn Gorman und Charlie Day sein werden“. Die beiden spielten die Wissenschaftler Dr. Hermann Gottlieb und Dr. Newton Geiszler.

„Ehrlich, ich hatte mit den beiden den meisten Spaß beim Schreiben, das mache ich nochmal, schon aus rein egoistischen Gründen. Das gilt auch für Hannibal Chau.“ Ein Wiedersehen mit Ron Perlman als Schwarzmarkt-Monsterorganhändler ist also auch ausgemacht.

Bleibt die Frage, ob auch Charlie Hunnam (Raleigh Antrobus) und Rinko Kikuchi (Mako) mit von der Partie sein werden - das ließ Guillermo Del Toro offen. Hunnam wird übrigens als König Artus regieren in der neuen Ritter-Saga von „Sherlock Holmes„-Regisseur Guy Ritchie.

„Pacific Rim 2“ soll im April 2017 in die Kinos kommen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare