Doris Dörrie verfilmt Ferdinand Schirachs "Glück"

Ehemalige BEM-Accounts |

Constantin Film konnte sich die Filmrechte der Kurzgeschichtensammlung „Das Verbrechen“ von Ferdinand von Schirach sichern. Der Anwalt und Strafverteidiger verarbeitet darin Geschichten, die er aus seiner täglichen Arbeit mit den unterschiedlichsten Menschen erfährt. Letztes Jahr im Buchhandel erschienen ist die Sammlung bereits zum Bestseller geworden und wird mittlereile in mehr als 30 Ländern übersetzt. Ein zweiter Band mit dem Titel „Schuld“ ist erst kürzlich erschienen.Regisseurin Doris Dörrie („Die Friseuse“) wird aus der Sammlung die Kurzgeschichte „Glück“ auf die große Leinwand bringen. Im Mittelpunkt steht die Geschichte einer zaghaften Liebe zwischen zwei jungen traumatisierten Menschen in Berlin. Irina ist Kriegsflüchtling und Prostituierte während Kalle ein Punk und obdachlos ist. Als in ihrer gemeinsamen Wohnung ein Freier tot zusammenbricht, bricht das Chaos aus. Als Produzent ist Oliver Berben an Bord, eine Besetzung ist noch nicht gefunden. Die Dreharbeiten sind für das nächste Frühjahr in Berlin und Osteuropa geplant.  

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Doris Dörrie verfilmt Ferdinand Schirachs "Glück"

    Constantin Film konnte sich die Filmrechte der Kurzgeschichtensammlung „Das Verbrechen“ von Ferdinand von Schirach sichern. Der Anwalt und Strafverteidiger verarbeitet darin Geschichten, die er aus seiner täglichen Arbeit mit den unterschiedlichsten Menschen erfährt. Letztes Jahr im Buchhandel erschienen ist die Sammlung bereits zum Bestseller geworden und wird mittlereile in mehr als 30 Ländern übersetzt. Ein zweiter...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Ferdinand von Schirach
  5. Doris Dörrie verfilmt Ferdinand Schirachs "Glück"