Glassland

Kinostart: 24.06.2016

Filmhandlung und Hintergrund

Niederschmetternde Tristesse ist die Message dieses düsteren irischen Dramas über die Beziehung eines jungen Mannes aus der Arbeiterklasse zu seiner massiv alkoholkranken Mutter. Die Rolle von letzterer bietet Hauptdarstellerin Toni Collette eine weitere willkommene Gelegenheit, alle Register der Hysterikerin zu ziehen, während Jack Raynor („Transformers“) seine Rolle eher zurückgenommen anlegt. Ansätze zum Crime...

Taxifahrer John hat im Leben nicht viel Glück gehabt. Aufgewachsen ohne Vater im weniger schönen Teil von Dublin blieb sein wichtigster Einfluss die schwer alkoholsüchtige Mutter Jean. Die ist mittlerweile so am Ende, dass er sie in jeder freien Minute babysitten muss, und kaum noch Zeit bleibt, dringend nötiges zusätzliches Geld zu verdienen oder mal mit Kumpel Shane um die Häuser zu ziehen. Jean aber dankt es ihm schlecht, indem sie John mit psychologischen Kriegsspielchen terrorisiert und dessen emotionale Bindung schamlos ausnutzt.

Taxifahrer John hat ständig Geldsorgen, doch noch mehr als das macht ihm seine alkoholkranke Mutter zu schaffen. Düsteres Familiendrama mit starken Darstellerleistungen und wenig optimistisch stimmender Perspektive.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Niederschmetternde Tristesse ist die Message dieses düsteren irischen Dramas über die Beziehung eines jungen Mannes aus der Arbeiterklasse zu seiner massiv alkoholkranken Mutter. Die Rolle von letzterer bietet Hauptdarstellerin Toni Collette eine weitere willkommene Gelegenheit, alle Register der Hysterikerin zu ziehen, während Jack Raynor („Transformers“) seine Rolle eher zurückgenommen anlegt. Ansätze zum Crime Drama werden nicht näher vertieft, Freunde realistischer Milieustudien kommen auf ihre Kosten.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Glassland