Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Giselle

Giselle

Filmhandlung und Hintergrund

Regisseur Herbert Ross („Das Geheimnis meines Erfolges“) bemüht in seinem Ballett-Drama das alte Klischee der Verschmelzung von Drehbuch und Realität am Drehort (vgl: „A Man in Love“). Leider verzichtet der ganz auf seinen Star Mikhail Baryshnikov („White Nights- Die Nacht der Entscheidung“) zugeschnittene Film sehr schnell auf eine Anknüpfung an den formalen Handlungsrahmen. Die vielen Tanzszenen werden bei Baryshnikov-Fans...

Der Ballett-Superstar Tony nimmt für die Verfilmung seiner „Giselle“-Inszenierung in Italien die amerikanische Nachwuchstänzerin Lisa in seine Truppe auf. Das Mädchen läßt sich von seinen Schmeicheleien betören und verliebt sich in den Frauenschwarm. Doch wie sein Held auf der Bühne hat Tony noch eine adelige Freundin, die Lisa als Konkurrentin sieht . Das private Spannungsfeld steigert die Bühnenleistung des Tanzgenies, und als Lisa die vollendete Leistung des Geliebten erlebt, verzeiht sie ihm.

Der Ballett-Superstar Tony nimmt für seine „Giselle“-Inszenierung eine Nachwuchstänzerin in seiner Truppe auf. Das Mädchen verliebt sich in den Frauenschwarm. Doch wie sein Held auf der Bühne hat Tony noch eine adelige Freundin, die Lisa als Konkurrentin sieht.

Darsteller und Crew

  • Herbert Ross
    Herbert Ross
    Infos zum Star
  • Mikhail Baryshnikov
  • Alessandra Ferri
  • Leslie Browne
  • Tommy Rall
  • Lynn Seymour
  • Victor Barbee
  • Sarah Kernochan
  • Menahem Golan
  • Yoram Globus
  • Ennio Guarnieri
  • Pino Donaggio

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Regisseur Herbert Ross („Das Geheimnis meines Erfolges“) bemüht in seinem Ballett-Drama das alte Klischee der Verschmelzung von Drehbuch und Realität am Drehort (vgl: „A Man in Love“). Leider verzichtet der ganz auf seinen Star Mikhail Baryshnikov („White Nights- Die Nacht der Entscheidung“) zugeschnittene Film sehr schnell auf eine Anknüpfung an den formalen Handlungsrahmen. Die vielen Tanzszenen werden bei Baryshnikov-Fans in Videotheken mit anspruchsvollem Publikum dennoch Interesse wecken.
    Mehr anzeigen