Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Ghostbusters - Die Geisterjäger
  4. News
  5. Ivan Reitman kämpft um "Ghostbusters III"

Ivan Reitman kämpft um "Ghostbusters III"

Ehemalige BEM-Accounts |

Ghostbusters - Die Geisterjäger Poster
© Warner

Der Produzent braucht einen langen Atem, um den Geisterjägern noch Leben einzuhauchen …

Wenigstens Dan Aykroyd ist noch an Bord von "Ghostbusters III". Bild: Warner

Nach dem Tod des „Ghostbusters„-Stars und Filmemachers Harold Ramis verließ Ivan Reitman den Regiestuhl von „Ghostbusters III„, blieb jedoch als Produzent an Bord. Und glaubt fest daran, den Film doch noch eines Tages auf die Leinwand zu bringen.

Den Optimismus braucht er auch, denn die Geisterjäger sind von einer ordentlichen Pechsträhne verfolgt. Bill Murray, der sich über die Jahre zickig gab, war ebenfalls mit Harold Ramis eng befreundet und stand für ihn bei „Und täglich grüßt das Murmeltier“ vor der Kamera.

Ohne Ramis dürfte Murray die letzte Lust vergangen sein, in „Ghostbusters III“ aufzutreten. Tatsächlich verriet Ivan Reitman nun in einem neuen Interview, dass Bill Murray endgültig abgesagt hat - obwohl für ihn über die Jahre immer wieder neue Extrawürste im Drehbuch gebraten wurden.

Keine Geisterstunde mit den „Lego Movie“-Machern

Auch seine eigentlich geregelte Nachfolge als Regisseur ist geplatzt. Phil Lord und Chris Miller waren bereits an Bord von „Ghostbusters III„. Doch die beiden Macher der Kinohits „The Lego Movie„, „Wolkig mit Aussicht Fleischbällchen“ und „21 Jump Street“ kehrten den Geisterjägern überraschend schnell wieder den Rücken.

Doch Ivan Reitman gibt sich unverdrossen: „Wir haben ein großartiges Drehbuch, das den ursprünglichen Ghostbusters nicht viel abverlangt. Die beiden, die immer noch interessiert sind, bleiben dabei. Ebenso einige der anderen Figuren.“ Gemeint sind Dan Aykroyd und Ernie Hudson, bei den Nebenrollen zielt Reitman auf Sigourney Weaver, Rick Moranis und Annie Potts ab.

Auf die Frage, ob er nicht doch selbst inszenieren möchte, um das Projekt voranzubringen, winkt Ivan Reitman ab: „Harolds Tod hat mich umgehauen. Er war ein alter Freund und es scheint mir, als sei die richtige Zeit gekommen, den Staffelstab weiterzureichen. So wie es die richtige Zeit für die Ghostbusters ist, den Staffelstab weiterzureichen.“

„Ghostbusters III“ erzählt von einer neuen Generation Geisterjäger, die möglichst eine neue Serie in Gang setzen sollen. Für die Urbesetzung sind nur Gastauftritte vorgesehen.

News und Stories