Leggins und große Plastikohrringe sind nicht mehr indiskutabel, sondern trendy. A-ha und Depeche Mode musizieren wieder in Originalbesetzung. Nach der Mode und der Musik erreicht das 80er-Jahre-Revival nun auch das Kino. Lieblings-Remake-Objekt: Zeichentrickserien aus dem Kinderprogramm!

Sorgen für Gerechtigkeit in New York City: Die "TMNT" mit Meister Splinter Bild: Tobis

Den Anfang machen am 12. April vier kampferprobte Schildkröten namens Leonardo, Donatello, Michelangelo und Raphael. Das CGI-Spektakel „TMNT“ holt die „Teenage Mutant Ninja Turtles“ aus der New Yorker Unterwelt zurück auf die große Leinwand.

Mit der fröhlichen Cartoon-Serie aus dem Jahr 1986 hat „TMNT“ nicht mehr viel gemeinsam. Die quietschbunte Optik ist einer dunklen Computerwelt gewichen. Während die Pizza mampfenden Schildkröten in den 80er-Jahren eher harmlose Schurken mit fernöstlicher Kampfkunst und flotten Sprüchen besiegten, steht 2007 das Schicksal der gesamten Menschheit auf dem Spiel: Denn der Großindustrielle Max Winters versammelt eine Armee von Monstern um sich, um die Weltherrschaft an sich zu reißen.

Wo sie sind, herrscht Chaos: "Alvin und die Chipmunks" Bild: Senator

Von Schildkröten und Streifenhörnchen

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Ghostbusters - Die Geisterjäger

Damit kehren die vier Reptilien nach der TV-Serie „Teenage Mutant Hero Turtles“ und den drei drolligen „Turtles„-Realverfilmungen zu ihrem Ursprung zurück: einem düsteren Comic für Erwachsene, in dem vor allem die Action nicht zu kurz kommt.

Dabei sind die Ninja Turtles nicht die einzigen Comic-Helden aus den 80ern, die 2007 den Weg ins Kino finden. Fans der singenden Streifenhörnchen Alvin, Simon und Theodore sollten sich den 20. Dezember dick im Kalender anstreichen. Denn dann entern „Alvin und die Chipmunks“ die große Leinwand!

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare