Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Getaway
  4. 11 der spektakulärsten Verfolgungsjagden der Filmgeschichte

11 der spektakulärsten Verfolgungsjagden der Filmgeschichte

11 der spektakulärsten Verfolgungsjagden der Filmgeschichte

Am 25. April erscheint der rasante Action-Thriller „Getaway“ mit Ethan Hawke auf DVD, Blu-ray und als VoD im Handel - der ideale Anlass, um euch ein Feature mit elf der spektakulärsten Verfolgungsjagden der Filmgeschichte zu präsentieren!

Poster Getaway

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Im Action-Thriller Getaway lässt Ethan Hawke (Die geheimnisvolle Fremde) die Reifen qualmen. Der Schauspielstar stellt den Rennfahrer Brent Magna dar, dessen Ehefrau entführt wird. Um seine Liebste wiederzusehen, muss er sich hinter das Steuer eines getunten Ford Mustang setzen und einige gefährliche Aufgaben erledigen.

Am 25. April erscheint „Getaway“ auf DVD, Blu-ray und als Video-on-Demand im Handel. Der Actioner des Regisseurs Courtney Solomon („Der Fluch der Betsy Bell“) ist rasant, spannend und voller großartiger, temporeicher Verfolgungsjagden und Stunts. Damit bewegt sich „Getaway“ in bester Actionfilm-Tradition.

High-Speed-Verfolgungen sind in diesem Genre das Salz in der Suppe. Anlässlich des Heimkino-Starts des Vollgas-Action-Thrillers „Getaway“ haben wir elf der spektakulärsten Verfolgungsjagden der Filmgeschichte für euch herausgesucht. Viel Spaß damit!

Getaway (2013)

Regie: Courtney Solomon
Darsteller: Ethan Hawke, Selena Gomez, Rebecca Budig, Jon Voight

Worum geht es?

Die Ehefrau des Rennfahrers Brent Magna(Ethan Hawke) wird plötzlich entführt und er setzt natürlich alles daran, um sie aus den Fängen des Kidnappers unversehrt zu befreien. Die Aufgabe, die Brent aber zuvor erfüllen muss, hat es in sich: Per Telefon zwingt der mysteriöse Entführer ihn dazum, am Steuer eines gestohlenen Ford Mustang seinen riskanten Anweisungen zu folgen. Die Situation droht vollends zu eskalieren, als sich die junge Hackerin The Kid (Selena Gomez) zu ihm in den Wagen setzt und Brent mit vorgehaltener Pistole bedroht – bis beide erkennen, dass ihr Zusammentreffen kein Zufall ist. Gemeinsam versuchen sie nun den Plan des skrupellosen Entführers zu Ende zu führen, immer unter Zeitdruck und permanenter Lebensgefahr …

Die spektakuläre Verfolgungsjagd:

Vor allem für Fans von Verfolgungsjagden ist Courtney Solomons Action-Thriller „Getaway“ aus dem Jahr 2013 ein echter Leckerbissen. In dem rasante Film mit Ethan Hawke und Selena Gomez in den Hauptrollen brennt der Asphalt unaufhörlich und das Reifenprofil wird im Sekundentakt minimiert. Das Zeug zu einer echten Kult-Verfolgungsjagd hat vor allen Dingen die Szene, in der Ethan Hawke in seinem PS-Boliden den Highway entlang brettert, verfolgt von finsteren Gesellen, die nichts unversucht lassen, um den Rennfahrer zu stoppen.

Hier haben wir für euch noch ein cooles „Getaway“-Featurette zur Einstimmung auf den Actionkracher:

Blues Brothers (1980)

Regie: John Landis
Darsteller: John Belushi, Dan Aykroyd, Cab Calloway, Kathleen Freeman

Worum geht es?

Jake Blues, ein erst kürzlich entlassener Ex-Häftling erfährt, dass das Waisenhaus verkauft werden soll, in dem sein Bruder Elwood und er unter der Obhut von Nonnen großgezogen wurden. Sie haben nur eine Chance, dies zu verhindern: Die Grundsteuer muss innerhalb von elf Tagen beglichen werden. Um das Geld noch rechtzeitig aufzutreiben, trommeln sie ihre alte Blues Band wieder kurzerhand zusammen, um noch einen letzten großen Gig zu spielen. Leider machen sie sich auf dem Weg dahin nicht sehr beliebt und ihre „göttliche Mission“ droht eventuell zu scheitern.

Die spektakuläre Verfolgungsjagd:

In Europa avancierte die Komödie aus dem Jahr 1980 wegen ihrer ungewöhnliche Mischung aus Musik- und Actionfilm schnell zu einem echten Kultfilm. Die Story von John Landis und Dan Aykroyd basiert auf einer Sketch-Reihe aus „Saturday Night Live“. Geschichte geschrieben haben vor allem die rasanten Verfolgungsfahrten, darunter die, in der das geniale Duo John Belushi und Dan Aykroyd die Mehrzahl der sie verfolgenden Fahrzeuge der Polizei in Massenunfälle verwickelt, sowie die turbulente Hatz im Einkaufszentrum. Kultiger geht’s kaum!

Bad Boys II (2003)

Regie: Michael Bay
Darsteller: Will Smith, Martin Lawrence, Jordi Molla, Gabrielle Union

Worum geht es?

Der Ecstasy-Handel in und um Miami steigt sprunghaft an und die Drogenfahnder Mike Lowrey und Marcus Bennett bekommen die undankbare Aufgabe, dem ganzen nachzugehen. Bei ihren Recherchen stoßen die beiden auf einen gefährlichen Drogenboss, dessen Ziel es ist, den Rauschgifthandel der gesamten Stadt zu steuern. Dieses Vorhaben führt letztlich zu einem Krieg in der städtischen Unterwelt. Aber damit nicht genug, denn gleichzeitig bahnt sich auch etwas zwischen Mike und Marcus‘ Schwester Syd etwas an.

Die spektakuläre Verfolgungsjagd:

Ein Film von Michael Bay, in dem alles heil bleibt? Ein Ding der Unmöglichkeit! Der kalifornische Regisseur lässt mit Verve Gebäude in sich zusammensacken, sprengt ganze Landstriche von der Karte und macht aus Autos unansehlichen Schrott. Ausgedehnt zelebriert hat Bay seinen Hang zum Komplett-Chaos in der Actionkomödie „Bad Boys II“. Eine durchgeknallte Haitianer-Gang versucht Will Smith und Martin Lawrence mit von einem Transport-Truck gestoßenen Autos von der Straße zu fegen, was die beiden Bullen mit Aggressivität und Waffeneinsatz quittieren. Das treibt den Blutdruck in die Höhe…

Terminator 2 - Tag der Abrechnung (1991)

Regie: James Cameron
Darsteller: Arnold Schwarzenegger, Edward Furlong, Linda Hamilton, Robert Patrick

Worum geht es?

Viele Jahre sind vergangen, seit dem gescheiterten Versuch, Sarah Connor zu ermorden. Inzwischen hat sie einen jugendlichen Sohn, der einmal die Menschheit vor den Cyborgs beschützen soll. Skynet ist sich dieser Bedrohung bewusst und schickt ein verbessertes Model des Terminators in die Vergangenheit, um den jungen John Connor rechtzeitig zu eliminieren. Die Menschen senden einen Beschützer hinterher, bei dem es sich ebenfalls um einen Terminator handelt. Daraufhin entbrennt ein erbitterter Kampf zwischen den beiden programmierten Killermaschinen.

Die spektakuläre Verfolgungsjagd:

Ein Terminator ist ein äußerst unangenehmer Gegner. Ein Terminator in einem fetten Truck mit Hunderten PS ist noch viel, viel unangenehmer. Wer das nicht glaubt, sollte sich unbedingt „Terminator 2 - Tag der Abrechnung“ angucken. Der von Robert Patrick dargestellte T-1000 versucht, mit einem entwendeten LKW den von Edward Furlong gespielten John Connor über den Haufen zu mähen. Zum Glück für den Jungen nimmt sich Arnold Schwarzenegger als T-800 seiner an. Diese Verfolgungsjagd ist sicherlich eine der berühmtesten aller Zeiten und toppt sogar die aus dem ersten und auch die aus dem dritten Teil - obwohl auch diese äußerst spektakulär sind.

Ronin (1998)

Regie: John Frankenheimer
Darsteller: Robert De Niro, Jean Reno, Natascha McElhone, Stellan Skarsgard

Worum geht es?

Das Wort „Ronin“ kommt aus dem alten Japan und bezeichnet herrenlose Samurai. Als fünf unabhängige Söldner, darunter der amerikanische Strategiespezialist Sam (Robert de Niro), den Auftrag erhalten, einen Koffer mit unbekanntem Inhalt zu beschaffen, geraten sie bald in eine brenzlige Lage. Die Angelegenheit ist undurchsichtig und es stellt sich mehr und mehr die Frage, wer eigentlich für wen arbeitet und wer auf wessen Seite steht. Die Straßen von Paris werden zur tödlichen Gefahr für die Männer, wobei auch die Freundschaft zwischen Sam und Vincent (Jean Reno) aufs Härteste geprüft wird.

Die spektakuläre Verfolgungsjagd:

John Frankenheimers „Ronin“ lässt Verfolgungsjagd-Fans anfangen zu sabbern. Ob mit Vollgas durch Nizza, in höchstem Tempo an der Cote d’Azur entlang oder durch die Straßen und Tunnels der französischen Hauptstadt Paris, der Action-Thriller ist für Geschwindigkeits-Junkies der ideale Film. Doch nicht nur die Verfolgungsjagden machen „Ronin“ zu einem absoluten Spitzenwerk, auch die durchdachte, spannende Story sowie die geniale, aus u.a. Robert De Niro, Jean Reno, Natascha McElhone und Stellan Skarsgard bestehende Besetzung heben Frankenheimers Film von anderen Beiträgen ab.

Ein ausgekochtes Schlitzohr (1977)

Regie: Hal Needham
Darsteller: Burt Reynolds, Sally Field, Jerry Reed, Jackie Gleason

Worum geht es?

Die Wette läuft und der Auftrag ist klar: Gemeinsam mit seinem Freund Cledus, genannt Schneemann, soll Bandit innerhalb von 28 Stunden 400 Kisten Bier illegal von Texas nach Atlanta schmuggeln. Dafür sollen die beiden Chaoten 80.000 Dollar bekommen. Schneemann fährt den Truck, während Bandit in einem Pontiac Trans Am die Polizei von der heiklen Fracht ablenken soll. Der Plan gerät etwas aus den Fugen, als sich die Anhalterin Carrie zu den beiden gesellt. Die hat nämlich erst kürzlich die Hochzeit mit dem Sohn des Sheriffs platzen lassen und der ehemalige „Schwiegervater“ ist davon ganz und gar nicht begeistert.

Die spektakuläre Verfolgungsjagd:

Regisseur Hal Needham war ein Spezialist in Sachen Auto-Action. Kein Wunder, schließlich begann er seine Karriere als Stuntman. Im Klassiker „Ein ausgekochtes Schlitzohr“ platzierte Needham Burt Reynolds hinter dem Steuer eines schwarzen Trans Am und ließ den Schauspieler voll auf die Tube treten. Herausgekommen ist ein Highway-Komödie, die nur so vor Gags strotz und zahlreiche atemberaubende Autostunts sowie Verfolgungsjagden zeigt. Aus diesem Sammelsurium an temporeichen Szenen eine spezielle herauszupicken, ist schlicht und einfach unmöglich.

The Rock - Fels der Entscheidung (1996)

Regie: Michael Bay
Darsteller: Nicolas Cage, Sean Connery, Ed Harris, David Morse

Worum geht es?

Auf der legendären Gefängnisinsel Alcatraz herrscht Ausnahmezustand: Brigadegeneral Hummel hat sich zusammen mit seiner Gefolgschaft und 81 Geiseln verschanzt und fordert nun 100 Millionen Dollar Lösegeld, sonst droht er auf San Francisco Giftgasraketen abzuschießen. Nur zwei Männer sind in der Lage, das Schlimmste zu verhindern: FBI-Bombenexperte Dr. Stanley Goodspeed und der einzige lebende Flüchtling von Alcatraz: John Patrick Mason. Eine dramatische Rettungsaktion gegen die Zeit beginnt.

Die spektakuläre Verfolgungsjagd:

Sean Connery in einem Hummer, Nicolas Cage erst im gelben Ferrari, dann auf einem Motorrad, und beide mit dem Fuß bis zum Anschlag auf dem Gaspedal - das ist unverkennbar eine der spektakulärsten Verfolgungsjagden der Filmgeschichte! Verantwortlich für die coole Autoverschrottung ist Michael „Boom Boom“ Bay, Großmeister der Zerstörung. In „The Rock - Fels der Entscheidung“ hat er sich für seine Verhältnisse allerdings sehr beschränkt, denn es wird ja nur ein Teil der Innenstadt von San Francisco zerlegt.

French Connection - Brennpunkt Brooklyn (1971)

Regie: William Friedkin
Darsteller: Gene Hackman, Roy Scheider, Fernando Rey, Tony Lo Bianco

Worum geht es?

Schauplatz ist das dreckig verschneite New York: Der unsympathische Drogenfahnder Jimmy Doyle, genannt „Popeye“, und sein Partner Buddy Russo, machen eines Abends bei einer Kneipentour die Entdeckung: Durch Zufall observieren sie den Drogenhändler Salvatore Boca, der gerade einen 32-Millionen-Dollar-Deal am Laufen hat. Die beiden tragen wesentlich zum Scheitern des Deals bei und haben fortan die Mafia am Hals. Der Mafiaboss sinnt auf Rache und das kostet Doyle fast das Leben…

Die spektakuläre Verfolgungsjagd:

Zweieinhalb Minuten reichten William Friedkin, um „French Connection - Brennpunkt Brooklyn“ in die Filmgeschichtsbücher zu hieven. In seiner alten Mühle rast Gene Hackman alias Jimmy „Popeye“ Doyle einer Hochbahn hinterher. Durch gekonnte Schnitte und die sich in unterschiedlicher Höhe bewegenden Fahrzeuge enstand eine der allerbesten Verfolgungs-Sequenzen der gesamten Filmhistorie. Während der Dreharbeiten geschah übrigens ein echter Unfall. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt und Regisseur Friedkin entschied, die Szene im fertigen Film zu belassen.

Matrix Reloaded (2003)

Regie: Die Wachowski-Geschwister
Darsteller: Keanu Reeves, Laurence Fishburne, Carrie-Anne Moss, Monica Bellucci

Worum geht es?

Ein halbes Jahr nach der Revolte gegen die Maschinen, erfahren Neo, Morpheus und Trinity endlich mehr über Neos Kräfte. Immer mehr Menschen können befreit und nach Zion gebracht werden. Allerdings ist die Gefahr noch lange nicht gebannt für die neue Bevölkerung. Eine gewaltige Maschinenarmee macht sich vor den Toren Zions bereit, um die Bewohner zu vernichten. Eine erbitterte Schlacht gegen die Maschinen beginnt und die Menschen müssen mehr als nur Waffen auffahren, um diesen Kampf für sich zu entscheiden.

Die spektakuläre Verfolgungsjagd:

Ob „Matrix Reloaded“ der beste Teil der Trilogie ist? Darüber sollen die Fans diskutieren. Unstrittig ist jedoch, dass die Verfolgungsjagd im zweiten Teil der Reihe ganz große Klasse ist. Rasant, spektakulär, futuristisch und atemberaubend choreografiert, ein Geniestreich der Wachowski-Geschwister. Für diese Sequenz wurde übrigens auf einem stillgelegten US-Luftwaffenstützpunkt in Kalifornien extra ein Stück Highway gebaut. Der Aufwand hat sich definitiv gelohnt …

Bullitt (1968)

Regie: Peter Yates
Darsteller: Steve McQueen, Robert Vaughn, Jacqueline Bisset, Robert Duvall

Worum geht es?

Frank Bullitt, seines Zeichens Lieutenant beim San Francisco Police Department, bekommt den verantwortungsvollen Auftrag einen Kronzeugen zu beschützen. Johnny Ross soll in wenigen Tagen gegen das organisierte Verbrechen aussagen. Allerdings wird dieser jedoch vor der Anhörung getötet. Der Polizist Bullitt hält seinen Tod geheim, damit er Zeit für seine Ermittlungen gewinnen kann.

Die spektakuläre Verfolgungsjagd:

Der Kriminalfilm „Bullitt“ aus dem Jahr 1968 erhielt besondere Bekanntheit durch eine der längsten Verfolgungsjagden der Filmgeschichte zwischen einem 1968er Ford Mustand Fastback und einem Dodge Charger R/T. Die zehnminütige Sequenz, die keine Dialoge enthält, führt Bullit durch die Hügel von San Francisco und später hinaus auf die Landstraße. Durch diesen Klassiker wurde Hauptdarsteller Steve McQueen zur absoluten Legende. Und eines steht fest: Niemand sieht bei Hochgeschwindigkeitsverfolgungen cooler aus.

Star Wars: Episode VI - Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983)

Regie: Richard Marquand
Darsteller: Mark Hamill, Carrie Fisher, Harrison Ford, Billy Dee Williams

Worum geht es?

Durch eine raffinierte Rettungsaktion gelingt es Luke Skywalker und Prinzessin Leia, den eingefrorenen Han Solo aus den Klauen von Jabba dem Hutten zu befreien. Das nächste Ziel des Trios heißt Endor. Dort wollen sie den Schutzschild des sich im Bau befindlichen neuen Todessterns abschalten und das Imperium in einer letzten großen Schlacht endlich zerschlagen.

Die spektakuläre Verfolgungsjagd:

Jüngere „Star Wars“-Fans denken beim Stichwort „Verfolgungsjagd“ sicherlich zuerst an das Pod Race aus „Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung“. So spektakulär dieses auch ist, nichts geht über den wilden Trip auf den Speeder Bikes in „Star Wars: Episode VI - Die Rückkehr der Jedi-Ritter“. Wie Leia und Luke auf den Düsenschlitten durch den Wald Endors rasen, um die Scouts der imperialen Sturmtruppen auszuschalten, ist schlichtweg legendär und eine der ganz, ganz großen Verfolgrungsjagden der Filmgeschichte.