1. Kino.de
  2. Filme
  3. Gerhard Richter - Painting

Gerhard Richter - Painting

Kinostart: 08.09.2011

Gerhard Richter - Painting: Dokumentation über den renommierten deutschen Künstler Gerhard Richter und seinen künstlerischen Schaffensprozess.

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Dokumentation über den renommierten deutschen Künstler Gerhard Richter und seinen künstlerischen Schaffensprozess.

Gerhard Richter (geb. 1932) gilt als einer der wichtigsten zeitgenössischen Künstler Deutschlands und genießt einen internationalen Ruf. Seine Werke umfassen nahezu fünf Jahrzehnte und beinhalten unterschiedliche Kunstformen wie Malerei, Bildhauerei oder Fotografie. Die Dokumentation hält Richters künstlerischen Entstehungsprozess fest, indem sie ihn bei seiner täglichen, hoch konzentrierten Arbeit in seinem Atelier begleitet. Ausschnittsweise fließt am Rand eine Werkschau des Künstlers aus seinen Schaffensphasen ein.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Gerhard Richter - Painting

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Gerhard Richter - Painting: Dokumentation über den renommierten deutschen Künstler Gerhard Richter und seinen künstlerischen Schaffensprozess.

    Ein ganzes Jahr lang hat Regisseurin Corinna Belz dem Künstler bei seiner Arbeit im Atelier über die Schulter gesehen, die Dreharbeiten fanden fast ausschließlich an diesem einen Ort statt. Die Stimmung in Richters Werkraum ist konzentriert, ruhig, ja fast schon meditativ - so auch der Film. Von der Vorstellung, dass ein pompöses Künstlerleben auf der Leinwand vorbeizieht, muss der Zuschauer sich also verabschieden und vielmehr selbst versinken in die stille Detailverliebtheit des perfektionistischen Künstlers, während er den kratzenden Pinselstrichen und den sparsamen Kommentaren Richters lauscht.

News und Stories

  • Goldene Lola für "Halt auf freier Strecke"

    Goldene Lola für "Halt auf freier Strecke"

    Die meisten Preise für Roland Emmerich, den wichtigsten für Andreas Dresen: Sein "Halt auf freier Strecke" erhielt die Goldene Lola 2012 für den Besten Film

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Nominierungen zum Deutschen Filmpreis 2012

    Die Deutsche Filmakademie hat heute die Nominierungen für den Deutschen Filmpreis 2012 bekannt geben. Als bester Film werden in diesem Jahr Roland Emmerichs „Anonymous“, Christian Petzolds „Barbara“ sowie Andreas Dresens „Halt auf freier Strecke“ mit jeweils sieben Nominierungen ins Rennen um eine Lola geschickt. Ebenfalls mit dabei ist Tim Fehlbaums Thriller „Hell“ mit sechs Nominierungen, David Wnendts Drama „Kriegerin“...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare