Filmhandlung und Hintergrund

Mit internationalen Stars wie Brian Dennehy („Bestseller) besetztes, authentisches Drama aus jüngerer deutscher Geschichte. Hauptdarsteller Klaus Maria Brandauer („Oberst Redl“) prangert in seinem Regiedebüt das Mitläufertum an und setzt der dumpfen Masse den Mut eines einfachen Mannes entgegen. Dabei stellt Regisseur Brandauer den Schauspieler Brandauer so sehr in den Mittelpunkt, daß Elsers Beziehung zu seiner Umgebung...

1938 jubelt ganz Deutschland Adolf Hitler zu. Der Einzelgänger Georg Elser will sich jedoch nicht den Nationalsozialisten anschließen. Er durchschaut ihre Unmenschlichkeit und beschließt, ein Attentat auf Adolf Hitler durchzuführen. Unter Lebensgefahr bastelt er Tag und Nacht an einer Bombe, die er heimlich im Bürgerbräukeller anbringt, wo Hitler am 8. November 1939 seine jährliche Rede hält. Doch der Führer entkommt durch einen Zufall und Elser wird auf der Flucht gestellt.

Im Jahr 1938 beschließt Georg Elser, Hitlers Machenschaften nicht länger hinzunehmen. Er bastelt an einer Bombe, die er schließlich im November 1939 zur Detonation bringt. Doch Hitler kann entkommen. Mit internationalen Stars besetztes, authentisches Drama der jüngeren deutschen Geschichte. Klaus Maria Brandauer führte Regie und spielt die Hauptrolle in der Lebensverfilmung des Hitler-Attentäters Georg Elser. Solides Werk um Mitläufer- und Heldentum.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Georg Elser - Einer aus Deutschland

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mit internationalen Stars wie Brian Dennehy („Bestseller) besetztes, authentisches Drama aus jüngerer deutscher Geschichte. Hauptdarsteller Klaus Maria Brandauer („Oberst Redl“) prangert in seinem Regiedebüt das Mitläufertum an und setzt der dumpfen Masse den Mut eines einfachen Mannes entgegen. Dabei stellt Regisseur Brandauer den Schauspieler Brandauer so sehr in den Mittelpunkt, daß Elsers Beziehung zu seiner Umgebung zu sehr im Dunkeln bleibt. Trotz eines Achtungserfolgs im Kino wird die Sprengkraft dieser alles in allem sehr solide gemachten Produktion auch auf Video begrenzt sein.

Kommentare