Filmhandlung und Hintergrund

Absurde Komödie und witzige politische Parabel über den Einzug der Demokratie auf einer einsamen iranischen Insel.

Als ihm aus heiterem Himmel eine vom Flieger abgeworfene Wahlurne vor die Füße fällt, glaubt der Wachsoldat (Cyrus Abidi) auf einer kleinen, abgelegenen, iranischen Insel zunächst an eine Bombe. Noch erstaunter aber ist er, als er die junge Wahlleiterin (Nassim Abdi) trifft und diese bei ihrem Rundgang von Haus zu Haus begleiten muss. Eine Frau, die ihm Befehle erteilt? Geheime, demokratische Wahlen? Am Ende des Tages und um einige unverhoffte Erfahrungen reicher, sieht die Welt für den Wächter der Insel anders aus.

In dieser originellen Alltagssatire des iranischen Regisseurs Babak Payami kommt einiges anders, als der von westlicher Nachrichtenpropaganda geblendete Amateur-Nahostkenner erwartet.

Eines Morgens wird ein Wachsoldat auf einer abgelegenen iranischen Insel von einer vom Himmel fallenden Wahlurne geweckt – und einer jungen Frau, die sich als von der Regierung beauftragte Wahlhelferin entpuppt. Von höchster Stelle wird der Soldat gezwungen, die Frau über die Insel zu fahren, um Wähler über den Einzug der Demokratie zu informieren.

Alle Bilder und Videos zu Geheime Wahl

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Geheime Wahl: Absurde Komödie und witzige politische Parabel über den Einzug der Demokratie auf einer einsamen iranischen Insel.

    Der iranische Regisseur Babak Payami erzählt seine absurde Komödie mit fast dokumentarischer Kamera, an einem mythischen Ort, mit surrealen Situationen und sehr realen Charakteren, die unterschiedliche Vorstellungen von Fortschritt und Demokratie haben. Mit wenig Aufwand und mit grandiosen Laiendarstellern entwickelt sich „Geheime Wahl“ zu einer politischen Parabel, die sich vor allem durch ihren grimmigen Witz auszeichnet.

Kommentare