Der schon auf vielen Festivals ausgezeichnete Streifen Gefahr und Begierde von Regisseur Ang Lee, wurde von der Oscar-Jury disqualifiziert. Der kontroverse Film wurde in der Kategorie Ausländischer Film eingereicht und von The Academy of Motion Picture Arts and Sciences abgelehnt. Die Begründung: Er sei nicht taiwanesisch genug, um als offizielle Beitrag von Taiwan anerkannt zu werden. Während Taiwan schnell Island Etude nachreichte, um noch im Rennen um den Oscar zu bleiben, können viele den Ausschluss von Lees Film nicht nachvollziehen. Produzent James Schamus bestätigte, dass Gefahr und Begierde nicht nur in China gedreht wurde, sondern auch mit fast der identischen Crew von Tiger & Dragon, der 2001 ganze vier Oscars gewann. Aber nicht nur Lee ist betroffen. Auch Julian Schnabels Biopic The Diving Bell and the Butterfly und Marc Forsters Romanverfilmung The Kite Runner, werden nicht zugelassen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare