Gardenia - Eine Frau will vergessen

Kinostart: 20.11.1953

Filmhandlung und Hintergrund

Kriminalfilm, den Fritz Lang in Amerika als Auftragsarbeit drehte.

Just an ihrem Geburtstag erhält die Telefonistin Norah einen Brief von ihrem im Ausland als Soldat stationierten Verlobten, in dem er ihr mitteilt, dass er eine andere Frau heiraten will. Aus Frust lässt sie sich auf ein Abendessen mit dem Playboy Harry Prebble ein, der sie betrunken macht und mit in sein Apartment nimmt. Als Harry sich eindeutige Zudringlichkeiten erlaubt, wehrt sich Norah. Am nächsten Morgen wacht sie verkatert in ihrer Wohnung auf und kann sich an nichts erinnern. In der Zeitung muss sie lesen, dass Harry in der Nacht ermordet wurde.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Gardenia - Eine Frau will vergessen: Kriminalfilm, den Fritz Lang in Amerika als Auftragsarbeit drehte.

    Dem Film noir nahestehender Kriminalfilm, den Fritz Lang („Metropolis“) während seiner Zeit in Hollywood als Auftragsarbeit drehte. Wie häufig in Langs Filmen, spielen Medien und Kommunikationsmittel - hier vor allem das Telefonnetz und die Zeitungen - eine wichtige Rolle. Während Anne Baxter („Alles über Eva“) die Telefonistin verkörpert, die sich selbst für eine Mörderin hält, ist es Richard Contes Reporter, der versucht, ihr zu helfen. In einer Nebenrolle spielt Jazzmusiker Nat King Cole sich selbst.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Gardenia - Eine Frau will vergessen