Gangsterschlacht

Filmhandlung und Hintergrund

Leidlich unterhaltsame Gangsterkomödie um eine Ganovenbande, die mit Hilfe eines gestohlenen Dampfschiffs eine Bank ausrauben will.

Naive Gangster überraschen einen unschuldigen Navy-Offizier, um sich seines alten Dampfschiffs zu bemächtigen und damit nach Boston zu segeln und dort eine Bank zu überfallen. Ihr cleverer Plan: einer von ihnen täuscht in der Bank einen Herzinfarkt vor, während die anderen hinter dem Rücken der abgelenkten Angestellten und Kundschaft das Geld einsacken. Dummerweise ist am Tag ihrer Ankunft in den Staaten ein Feiertag und die Bank geschlossen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Gangsterschlacht: Leidlich unterhaltsame Gangsterkomödie um eine Ganovenbande, die mit Hilfe eines gestohlenen Dampfschiffs eine Bank ausrauben will.

    Eine leidlich unterhaltsame Kriminalkomödie mit wagemutigem bis irrwitzigem und bisweilen undurchschaubarem Plot nach dem Roman von Nathaniel Benchley. Für Irving Brecher, den Drehbuchautor zahlreicher Marx-Brothers-Filme, war dies seine letzte von drei Regiearbeiten, bevor er sich Anfang der 60er Jahre zur Ruhe setzte.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Gangsterschlacht