Filmhandlung und Hintergrund

In der „Stirb Langsam“-Parodie von Netflix müssen drei männliche Zimmerboys eine Geiselnahme im Luxushotel überleben — von den Machern von „Workaholics“.

Die drei Kumpels Alexxx (Adam DeVine), Darren (Anders Holm) und Joel (Blake Anderson) haben zahlreiche finanzielle Niederlagen hinter sich. Inzwischen arbeiten sie als Zimmerboys in einem Luxushotel. Weil bald ein reicher arabischer Scheich vorbeikommt, hoffen sie, einen spendablen Investor für ihre Geschäftsideen zu finden. Aber natürlich kommt es ganz anders. Denn kurzerhand beenden der Fiesling Conrad Drothers (Neal McDonough) und dessen Elitekillerin Irma (Rhona Mitra) die Party.

Obwohl das ganze Hotel hermetisch abgesperrt ist, ist es den drei Chaoten gelungen, den Angreifern zu entkommen. Drothers will den Scheich erpressen und um 500 Millionen Dollar erleichtern. Da kommen Alexxx, Darren und Joel auf eine geniale Idee: Wenn sie die Fieslinge ausschalten und die Gäste retten, stehen sie nicht nur als Helden da. Sicherlich winkt ihnen auch eine nette Belohnung.

„Game Over, Man!“ — Hintergründe

Das Team der Hit-Komödie „Workaholics“ ist noch einmal zusammengekommen, um eine derbe Action-Komödie zu produzieren. Die Geschichte haben sich die Hauptdarsteller und Autoren Adam Devine („The Lego Batman Movie“), Anders Holm („Kuso“) und Blake Anderson („Dope“) gemeinsam mit dem „Workaholics“-Regisseur Kyle Newacheck („Happy Endings“) ausgedacht. Als Produzent war unter anderem Seth Rogen mit an Bord. Inhaltlich bezieht sich das Netflix-Original klar auf den Action-Klassiker „Stirb Langsam“, in dem Bruce Willis als John McClane ein Hochhaus voller Terroristen ausräuchert.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

News und Stories

Kommentare