Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Gacy House

Gacy House

Filmhandlung und Hintergrund

Und wir kriegen das Filmmaterial exklusiv zu sehen! Dank The Asylum, die weder geringe Kosten noch mäßige Mühen scheuten, dem von „Blair Witch Project“ und „Cloverfield“ angeführten Subgenre der Horrordokufiktion eine weitere matt glänzende Perle hinzu zu fügen. Ein echter Serienmörder, der „Killer Clown“ John Wayne Gacy, muss als Motiv für das ultimative Böse herhalten, gerät aber erst im Finale für wenige...

Nachdem er 33 Menschen ermordete, ging 1980 der Serienkiller John Wayne Gacy der Polizei ins Netz. Ein Vierteljahrhundert später nähert sich ein Team von Geisterjägern begleitet von einem Polizeipsychologen und einem Medium der einstigen Wohnstatt des mittlerweile verstorbenen Triebtäters (bzw. dem Haus, das auf deren Ruinen erstand), um parapsychologische Feldforschung zu betreiben und wenn möglich zu Gacy spirituellen Kontakt aufzunehmen. Die dabei entstandenen Film- und Tondokumente sind das einzige, was von ihnen übrig bleibt.

Geisterjäger planen eine Seance mit dem toten Serienkiller John Wayne Gacy und erleben ihr blaues Wunder. Solider Low-Budget-Geister(haus)horror aus dem Hause Asylum im Stil einer nachgestellten Dokumentation.

Darsteller und Crew

  • Jim Lewis
  • Matthew Temple
  • Mike Gaglio
  • Brett A. Newton
  • Diana Terranova
  • Sylvia Panacione
  • Rachel Riley
  • Anthony Fankhauser
  • Paul Bales
  • David Michael Latt
  • David Rimawi
  • Matt Hoefler

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Und wir kriegen das Filmmaterial exklusiv zu sehen! Dank The Asylum, die weder geringe Kosten noch mäßige Mühen scheuten, dem von „Blair Witch Project“ und „Cloverfield“ angeführten Subgenre der Horrordokufiktion eine weitere matt glänzende Perle hinzu zu fügen. Ein echter Serienmörder, der „Killer Clown“ John Wayne Gacy, muss als Motiv für das ultimative Böse herhalten, gerät aber erst im Finale für wenige Sekunden in den Sucher der bald darauf toten Chronisten. Solider Trash nach bewährter Asylum-Machart, Horrorvielseher riskieren einen Blick.
    Mehr anzeigen