Filmhandlung und Hintergrund

DEFA-Kriegsdrama, in dem eine Gruppe Freiwilliger der Internationalen Brigaden im spanischen Bürgerkrieg ein Himmelfahrtskommando ausführt.

Spanien 1936 während des Bürgerkriegs: Eine Handvoll Freiwilliger der Internationalen Brigaden soll den Rückzug ihres Bataillons decken. Doch die kleine Gruppe hat kaum Munition und wird bald vom Feind umzingelt, ihr Anführer schwer verwundet. Kurz bevor dieser stirbt, befiehlt er seinen Leuten, eine Zeichnung des Aufmarschplans der Faschisten am Ebro zum Stab durchzubringen. Die Einzelteile der Zeichnung verteilt er in fünf Patronenhülsen, von denen jeder der Freiwilligen eine an sich nimmt, um anschließend in der Hitze der Sierra ums Überleben zu ringen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Fünf Patronenhülsen: DEFA-Kriegsdrama, in dem eine Gruppe Freiwilliger der Internationalen Brigaden im spanischen Bürgerkrieg ein Himmelfahrtskommando ausführt.

    Ein packendes, handwerklich ungewöhnlich sorgfältig gearbeitetes Bürgerkriegsdrama, das Regisseur Frank Beyer 1959 für die DEFA drehte. Die Vorlage des Drehbuchs stammt von Walter Gorrish, der 1936 im Spanienkrieg in Gefangenschaft geriet. Der Film konstruiert sein politisches Szenario in einer dialogarmen Inszenierung und betont dramatisch die internationale kommunistische Solidarität im Kampf gegen den Faschismus.

Kommentare