Fuck Fame - Die Geschichte von Elektropop-Ikone Uffie (2018) · Stream

Fuck Fame - Die Geschichte von Elektropop-Ikone Uffie ist noch nicht legal im Stream verfügbar. In der Regel erscheint die Video-on-Demand-Version ähnlich wie die DVD und Blu-ray etwa sechs bis zwölf Monate nach Kinostart. Bei den Streaming-Flatrates wie Netflix, Amazon Prime Video oder Sky Ticket werden Filme in der Regel frühestens nach ein bis zwei Jahren ins Programm aufgenommen. Hier kannst du herausfinden, wo Fuck Fame - Die Geschichte von Elektropop-Ikone Uffie im Kino läuft.

  • Fuck Fame - Die Geschichte von Elektropop-Ikone Uffie
    - Derzeit kein Angebot -
    Zum Angebot
  • Fuck Fame - Die Geschichte von Elektropop-Ikone Uffie
    - Derzeit kein Angebot -
    Zum Angebot
  • Fuck Fame - Die Geschichte von Elektropop-Ikone Uffie
    - Derzeit kein Angebot -
    Zum Angebot
  • Fuck Fame - Die Geschichte von Elektropop-Ikone Uffie
    - Derzeit kein Angebot -
    Zum Angebot
  • Fuck Fame - Die Geschichte von Elektropop-Ikone Uffie
    - Derzeit kein Angebot -
    Zum Angebot
  • Fuck Fame - Die Geschichte von Elektropop-Ikone Uffie
    - Derzeit kein Angebot -
    Zum Angebot

Filmhandlung

Im Fokus des Dokumentarfilms „Fuck Fame“ steht der kometenhafte Aufstieg der Elektro-Pop-Künstlerin Uffie. Mit nicht einmal 20 Jahren wurde sie über Nacht zum Star und seitdem ist viel passiert: Zwischen großen Musikproduktionen mit Pharell Williams feiert die junge Frau exzessive Parties mit allem, was dazu gehört, ist bereits geschieden, hat zwei Kinder und mehrere Selbstmordversuche hinter sich.

„Fuck Fame“ – Stream

Über einen längeren, nicht genau definierten Zeitraum begleiteten die Dokumentarfilmer Lilian Franck und Robert Cibis die Künstlerin bei Auftritten, Parties, Besuchen beim Psychologen und mit ihren Kindern. Während die Musik in den Hintergrund rückt, stellt der Film mit ungeschönten Aufnahmen die Schattenseiten des Künstlerdaseins samt Selbstmordversuchen und Überdosis in den Vordergrund. Wie lange kann Uffie ihre Künstlerrolle noch spielen, ohne ihre leibliche und mentale Gesundheit weiter zu gefährden?