Friedhof der Kuscheltiere (2019) Poster

„The Prodigy”: Nach Schreiattacken muss Horrorfilm abgeändert werden

Susan Engels  

Mit Filmen wie „The Pact“ oder „At The Devil’s Door“ konnte sich Regisseur Nicholas McCarthy bei Genrefans längst etablieren. Auch sein neuestes Projekt verspricht, seine Wirkung nicht zu verfehlen. Zumindest lassen das die ersten Test-Screenings erahnen. 

Wie unheimlich ist der neue Horrorfilm von Nicholas McCarthy wirklich? In Hinblick auf ein kürzlich gegebenes Interview des US-Amerikaners bei den Kollegen Entertainment Weekly scheint diese Frage durchaus berechtigt.

Zu gruselig fürs Publikum?

Auf die Nachfrage, wie gruselig seine neueste Regiearbeit „The Prodigy“ denn sei, reagierte der 47-Jährige zunächst nur mit einem verräterischen Lachen und schob dann Folgendes hinterher: „Ich sage es mal so. Als wir den Film zum ersten Mal zeigten, gab es eine bestimmte Stelle, an der die Zuschauer so laut geschrien haben, dass wir die Szene die danach kommt, ändern und umschneiden mussten, weil sich das Publikum erst noch von dem, was sie gerade sahen, erholen mussten und dementsprechend die nachfolgenden Dialoge verpassten.“ – Na, wenn das mal nicht nach gelungenen Schock-Effekten klingt!

Ihr seid Genre-Kenner und sucht nach neuem Futter?

11 Horrorfilme für Menschen, die schon alles gesehen haben!

Dass Horrorfilme nach den ersten Test-Screenings temporär noch einmal in den Schneideraum verbannt werden, weil einige Szenen potentiell zu viel Gewalt zeigen, ist nichts Ungewöhnliches. Zu laute Schreie des Testpublikums und das Verpassen der nachfolgenden Szenen klingt allerdings nach einem ganz anderen Kaliber von Horrorfilm. Wer jetzt neugierig geworden ist, der kann sich im Trailer einen ersten Eindruck von „The Prodigy“ machen. Dieser kommt zwar auf den ersten Blick noch etwas zahm daher, die effektivsten und heftigsten Szenen wird man sich aber vermutlich für den Kinosaal aufgespart haben.

Alte Bekannte an Board

Jeff Buhler hat die Geschichte über eine Mutter, die über das merkwürdige Verhalten ihres Sohnes besorgt ist, zu Papier gebracht. Der Autor hat unter anderem das Drehbuch des vielversprechenden „Friedhof der Kuscheltiere“-Remakes verfasst. Taylor Schilling („Orange is the New Black“) ist in der Rolle der verängstigten Mutter zu sehen. Vervollständigt wird der Cast von Brittany Allen („It Stains the Sands Red“), Colm Feore („Riddick“, „Thor“) und Jackson Robert Scott, der das von dunklen Mächten besessene Kind Miles verkörpert (via Blairwitch).

Auch diese Horrorfilme sorgten bereits für eindeutige Reaktionen:

Netflix fordert euch heraus: Diese 14 Horrorfilme mussten Zuschauer abbrechen

„The Prodigy“ kommt am 8. Februar 2019 in die US-amerikanischen Kinos. Ob und wann der Horrorfilm das deutsche Publikum heimsucht, ist bisher noch nicht bekannt. Nach den vielversprechenden ersten Reaktionen wäre dies aber zu wünschen!

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Friedhof der Kuscheltiere (2019)
  5. „The Prodigy”: Nach Schreiattacken muss Horrorfilm abgeänd...