Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Freitag, der 13.
  4. News
  5. Zur perfekten Horror-Gelegenheit: 13. „Freitag, der 13.“-Film soll wohl nächstes Jahr kommen

Zur perfekten Horror-Gelegenheit: 13. „Freitag, der 13.“-Film soll wohl nächstes Jahr kommen

Zur perfekten Horror-Gelegenheit: 13. „Freitag, der 13.“-Film soll wohl nächstes Jahr kommen
© Imago/Allstar

Viel zu lange ist es her, seit Jason Voorhees (un-)schuldige Teenager*innen ins Jenseits geschickt hat. Doch das lange Warten hat offenbar schon bald ein Ende.

Poster Freitag der 13.

Freitag, der 13.

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Leatherface hat mit „Texas Chainsaw Massacre“ seine Netflix-Premiere gefeiert und durfte dort die „Generation Woke“ massakrieren. Michael Myers hat gar eine komplett neue Trilogie erhalten, die am 13. Oktober 2022 mit „Halloween Ends“ hoffentlich fulminant enden wird, nachdem „Halloween Kills“ die Fans mächtig enttäuscht hatte. Und dann wäre da noch Ghostface, der mit dem fünften „Scream“ die wohl beste Rückkehr feiern durfte. Kein Wunder also, dass „Scream 6“ bereits in der Mache ist.

Ganz klar, Horror ist wieder angesagt und die aktuelle Schocker-Hochkonjunktur belebt zahlreiche Kultfiguren und -Filme des Genres wieder. So erhält „Evil Dead Rise“ nun tatsächlich einen Kinostart am 20. April 2023, statt direkt auf HBO Max veröffentlicht zu werden. Und die gefürchteten Zenobiten haben mit „Hellraiser“ (US-Streamingstart am 7. Oktober 2022 über Hulu, hierzulande dann über Disney+) noch viele wundervolle Dinge zu zeigen.

Doch das alles wird übertroffen durch noch recht vage Andeutungen, die aber im Grunde keinen anderen Schluss zulassen, als die Rückkehr des wohl kultigsten Serienkillers der Filmgeschichte: Jason Voorhees. Da passt eigentlich nur eine Reaktion:

Ihr habt richtig gelesen: Jason Voorhees, der übernatürliche Berserker unter den Serienkillern, den nicht einmal die Hölle gefangen halten konnte, der selbst im Weltall das Blutvergießen nicht bleiben lassen kann und den sogar Freddy Krueger fürchtet, kehrt wohl schon bald zurück. Einen ersten Hinweis darauf gab das Cameo-Profil von Sean S. Cunningham, seines Zeichens Regisseur des ersten „Freitag der 13.“-Films. Dort ist zu lesen:

„Sean S. Cunningham führte Regie und produzierte den bahnbrechenden Horrorfilm ‚Freitag der 13.‘ und erschuf den kultigen Fiesling Jason Voorhees. Die Filmreihe hat zwölf Werke hervorgebracht, ein 13. ist für nächstes Jahr (2023, Anm. d. Red.) geplant.“

Einen weiteren Hinweis lieferte just das Produktionsstudio New Line Cinema direkt über Instagram:

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

„Uh, oh. Was denkt ihr, will Jason Voorhees?“, wird gefragt. Auf dem Bild selbst ist zu sehen, wie der Killer versucht, New Line Cinema eine Nachricht zu schicken. Mal abgesehen davon, dass es einem Wunder gleichkommt, dass Jason Voorhees mit seinen Monsterpranken überhaupt in der Lage ist, ein Smartphone zu bedienen, ohne es direkt zu zerbrechen, lässt dieser Beitrag darauf schließen, dass Cunningham und New Line Cinema etwas in der Mache haben dürften – etwas, das mit „Freitag der 13.“ zu tun hat.

Denn 2023 wird es ausgerechnet im Oktober einen Freitag, den 13. geben. Das wäre doch ein ideales Datum für einen Kinostart des 13. Films mit Jason Voorhees, wenn man den Crossover-Streifen „Freddy vs. Jason“ hinzuzählt, und wäre dazu passend kurz vor Halloween. Welche Horrorfilme ihr dagegen noch 2022 erwarten (oder bereits sehen) dürft, seht ihr in unserem Video.

„Freitag der 13.“: Warum hat es seit 2009 keinen weiteren Film gegeben?

Zuletzt wurde 2009 ein „Freitag der 13.“ veröffentlicht. Das Reboot von Regisseur Marcus Nispel kam allerdings überhaupt nicht gut an bei den Fans, obwohl er durchaus seine Schauwerte hatte und über ein höheres Budget verfügte. Seither ist es ziemlich still um die Reihe geworden. Dafür krachte es hinter den Kulissen umso ordentlicher: Cunningham und Victor Miller, Drehbuchautor beim ersten Film, stritten sich über Jahre vor Gericht um die Urheberrechte an der Filmreihe. Die Streitigkeiten sollen vor einigen Monaten endlich beigelegt worden sein (via CNN). Das wiederum stärkt die Hinweise auf einen neuen Horrorfilm.

Über Amazon erhaltet ihr die „Freitag der 13.“-Collection auf Blu-ray

Und: Kane Hodder, der den Killer in insgesamt drei „Freitag der 13.“-Filmen verkörpert hat, hätte sofort Lust, ihn noch einmal zu spielen, wie er gegenüber TMZ wissen ließ:

„Es gibt zwölf Filme, wie kann man da keinen 13. ‚Freitag, der 13.‘ drehen? Ich bin noch immer sehr bereit, Menschen [im Film] zu töten. Und ich würde die Gelegenheit begrüßen, noch einmal zurückzukehren.“

Wir auch, Kane Hodder. Wir auch.

Passend dazu könnt ihr mit diesem Quiz zeigen, wie gut ihr euch mit den Horror-Charakteren und ihren Mordwerkzeugen auskennt:

Horror-Quiz: Welcher Serienkiller nutzt diese Mordinstrumente?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.