1. Kino.de
  2. Filme
  3. Freibeuter der Meere

Freibeuter der Meere

Kinostart: 28.01.1972
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Hill und Spencer als Rauf-Piraten - was sonst?

Piratenkapitän Blacky, genannt der „schwarze Pirat“, gerät während seiner Kaperfahrten gegen die spanische Krone immer wieder mit rivalisierenden Piratenbanden aneinander. Man raubt sich gegenseitig die Beute. Als eine wertvolle Ladung Gold aus den Kolonien in der Karibik nach Spanien gebracht werden soll, überfällt Blacky das Schiff und nimmt Donna Isabella, die Tochter des Vizekönigs Don Petro, als Geisel. Der setzt seine Männer auf die Piraten an, die letztlich mit dem Gold entkommen.

Wilde Kämpfe zweier rivalisierender Piratenbanden um eine Schiffsladung Gold. Das Erfolgsduo schlägt wieder zu.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Freibeuter der Meere: Hill und Spencer als Rauf-Piraten - was sonst?

    Einer der letzten Piratenfilme aus der italienischen Serien-Produktion der 60er und beginnenden 70er Jahre, der sich auf die naiv komödiantische Linie des Genres konzentriert und weniger für Seeschlachten als für ausufernde Schlägereien übrig hat. Was am Hauptdarsteller-Duo Terence Hill und Bud Spencer liegt, die mit flapsigen Sprüchen und vier Fäusten als Rauf-Piraten ihrem Affen Zucker geben können. Der Erfolg des Films stellte sich 1978 bei der Wiederaufführung ein, nachdem Hill/Spencer mit Prügelfilmen populär geworden waren.

Kommentare