Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Free Guy
  4. News
  5. Kein Kinostart im Dezember 2020: Disney verschiebt „Free Guy“ und „Tod auf dem Nil“

Kein Kinostart im Dezember 2020: Disney verschiebt „Free Guy“ und „Tod auf dem Nil“

Hy Quan Quach |

© 20th Century Studios

Disney hat die beiden Filme „Free Guy“ und „Tod auf dem Nil“ auf unbestimmte Zeit verschoben. Damit starten im Dezember nur noch zwei große Filme.

Im Grunde überrascht diese Meldung gar nicht mehr: Es waren mit die letzten verbliebenen großen Kinofilme, die im Dezember 2020 hätten starten sollen. Doch nun hat Disney angesichts der weltweit massiv ansteigenden Corona-Infektionszahlen die Actionkomödie „Free Guy“ (ursprünglicher deutscher Kinostart am 10. Dezember 2020) und den Krimi „Tod auf dem Nil“ (angedachter deutscher Kinostart am 17. Dezember 2020) auf unbestimmte Zeit verschoben, wie etwa Deadline berichtet.

Disneyfilme kann man aktuell wohl am besten über Disney+ sehen: Hier geht es zum Abo.

Ironischerweise hatte sich das Team von „Free Guy“ erst kürzlich in einem Teaser über die ständigen Verschiebungen großer potenzieller Blockbuster lustig gemacht. So erörterten Regisseur Shawn Levy und seine Darsteller*innen Ryan Reynolds, Jodie Comer, Lil Rel Howery, Utkarsh Ambudkar und Joe Keery im Teaser-Trailer, wie man einen möglichst unspezifischen Starttermin kommunizieren könnte, um nicht ständig den Film verschieben zu müssen. Offensichtlich hat das ganze Brainstorming nichts gebracht, denn das Virus interessiert sich nicht für dringend benötigte Einnahmen für die Kinobetreiber und die Studios. Wer also hoffte, im Dezember in die Spielewelt von „Free Guy“ eintauchen zu können, hat hier das Nachsehen.

Bei „Tod auf dem Nil“ handelt es sich um eine Filmadaption eines Agatha-Christie-Romans und die Rückkehr von Kenneth Branagh sowohl als Regisseur als auch als belgischer Meisterdetektiv Hercule Poirot nach dem Erfolg von „Mord im Orient Express“. Dieses Mal verschlägt es ihn in der erst zweiten Verfilmung des Romans auf einen Nildampfer, auf dem Linnet Ridgeway (Gal Gadot) und Simon Doyle (Armie Hammer) ihre Hochzeitsreise verbringen. Aber wo Poirot sich aufhält, geschieht auch immer ein Mord. Und ehe er sich versieht, steckt er auch schon mitten in den Ermittlungen.

Weihnachten ist dann wohl Heimkino statt Lichtspielhaus angesagt. Mit diesen fünf Weihnachtsfilmen solltet ihr es euch gemütlich machen:

Wird auch „Wonder Woman 1984“ verschoben?

Für die hiesigen Kinos dürfte das nur eine weitere in einer Kette an Hiobsbotschaften darstellen. Den gesamten November über müssen Kinos geschlossen bleiben. Und wenn sie im Dezember eventuell wieder öffnen dürfen für das Weihnachtsgeschäft, gibt es einfach keine Filme, die sie zeigen könnten. Dennoch könnt ihr die Kinos unterstützen, wie das geht, verraten wir euch hier.

Die einzigen zwei großen Filme, denen zugetraut wird, Kinogänger*innen anzulocken, sind „Monster Hunter“ mit Milla Jovovich (deutscher Kinostart am 3. Dezember 2020) sowie der DC-Film „Wonder Woman 1984“ (deutscher Kinostart am 23. Dezember 2020). Allerdings steht hinter Letzterem ein dickes Fragezeichen. Es gilt als relativ gesichert, dass Warner Bros. die Rückkehr von Gal Gadots Wonder Woman ebenfalls verschieben wird; vor allem nach dem eher bescheidenen Abschneiden von „Tenet“.

Diese Weihnachtsfilme könnt ihr doch sicher alle direkt mit nur einem einzigen Bild erkennen? Oder?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories