Filmhandlung und Hintergrund

Zwei Frauen müssen für Ingmar Bergmann erleben, dass die Wirklichkeit nicht gewillt ist, ihre Träume wahr werden zu lassen.

Modefotografin Susanne begleitet das Model Doris zu Aufnahmen nach Göteborg. Dort trifft sie sich mit ihrem früheren Liebhaber, dem verheirateten Henrik. In Susannes Hotelzimmer werden die beiden von Henriks Frau überrascht. Während dessen lernt Doris bei einem Schaufensterbummel einen älteren Herrn namens Konsul Sönderby kennen. Sönderby beschenkt sie reich und nimmt sie später mit in seine Villa, wo die traute Zweisamkeit durch das Erscheinen der Tochter des Konsuls ein jähes Ende findet.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Frauenträume: Zwei Frauen müssen für Ingmar Bergmann erleben, dass die Wirklichkeit nicht gewillt ist, ihre Träume wahr werden zu lassen.

    Frauendrama des schwedischen Regisseurs Ingmar Bergmann, das sich mit pessimistischem Grundton der Liebe, dem Verlangen und der Einsamkeit widmet. Im Mittelpunkt stehen die Erfahrungen zweier Frauen unterschiedlichen Alters: Während die von Eva Dahlbeck gespielte ältere vergeblich versucht, vergangene Zeiten wieder aufleben zu lassen, wird die in naiven Hoffnungen schwelgende jüngere (Harriet Andersson) abrupt auf den Boden der Wirklichkeit zurückgeholt.

Kommentare