Filmhandlung und Hintergrund

Erster britischer "Frankenstein"-Film macht die Hammer Studios berühmt.

Wissenschaftler Baron Frankenstein will aus Leichenteilen den vollkommenen Menschen herstellen. Aber das aus dem Körper eines gehängten Mörders, den Händen eines Bildhauers und dem Gehirn eines Gelehrten gebastelte Geschöpf entpuppt sich als Unhold. Das Monstrum flieht aus dem Laboratorium, mordet in der Umgebung und greift Frankensteins Braut Elisabeth an, worauf der Baron es so vernichtet, dass nichts mehr übrig bleibt. Frankenstein gerät in Mordverdacht, kann seine Unschuld nicht beweisen und wird zum Tode verurteilt.

Ein Vierteljahrhundert nach den legendären „Frankenstein“-Filmen von James Whale entstandenes britisches Remake, das sich weitgehend an die bekannte Handlung hält und mit grausigen Details zu beeindrucken versucht. Als Forscher Frankenstein präsentiert sich Peter Cushing, das Monster gibt Christopher Lee.

Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Frankensteins Fluch

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Frankensteins Fluch: Erster britischer "Frankenstein"-Film macht die Hammer Studios berühmt.

    Mit „The Curse of Frankenstein“ und „Dracula“ begründeten die britischen Hammer-Filmstudios, Regisseur Terence Fisher und die Hauptdarsteller Peter Cushing (Frankenstein) und Christopher Lee (Geschöpf) ihren Weltruhm. Erstmals britischer Horror, erstmals Horrorstoffe in Farbe gefilmt, erstmals Horror naturalistisch aufgenommen und enger an Mary Shelleys Romanvorlage als vorherige Adaptionen. Er stellte die Würde des Monsters (Lees Verdienst) wieder her. Inspiriert in Dekor, Musik, Kamera. Größer britischer Kassenerfolg 1957.

News und Stories

Kommentare