Franck Spadone (1999)

Franck Spadone Poster

Bilder

Filmhandlung und Hintergrund

Als Franck Spadone, ausführendes Organ eines erfolgreichen Pariser Taschendiebtrios, der schönen Nachtclub-Tänzerin Laura die Brieftasche stibitzt, verstößt er gegen jene eherne Berufsregel, die da lautet: Schere dich nicht um dein Opfer. Über beide Ohren verliebt stellt Franck der Schönen nach, nur um dabei geradewegs in eine finstere Unterweltintrige zu geraten, in deren Verlauf unter anderen Lauras eifersüchtiger Arbeitgeber, der Edelgangster Ferdinand, den allerorts mitkassierenden, greisen Paten Rheline auszuschalten trachtet.

Taschendieb Franck verliebt sich in die Stripperin Laura und gerät dadurch in eine Unterweltverschwörung. Stimmungsvoller Kriminalfilm aus Frankreich.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Nicht viele Worte verlieren die Protagonisten in diesem stilvollen Gangsterthriller aus Gallien, in dem die Kamera gleichsam nach japanischer Art manchmal minutenlang still hält und Stimmungen wichtiger sind als der nächste Knalleffekt (der aber auch kommt). Eine entgegen sonstiger Gepflogenheiten ausgerechnet als Stripperin ziemlich zugeknöpfte Monica Bellucci (“Irreversible”) verleiht dem eleganten Treiben auch für unsere Breiten moderaten prominenten Glanz. Entdeckung für anspruchsvolle Kriminalfilmfans.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare