Will Smith ohne "Brilliance"

Ehemalige BEM-Accounts |

Focus Poster

Nachdem der Produktionsstart von Julius Onahs Romanverfilmung „Brilliance“ mehrmals verschoben wurde, ist Hauptdarsteller Will Smith jetzt aus dem Projekt ausgestiegen.

Will Smith spielt nicht die Hauptrolle in "Brilliance" Bild: Kurt Krieger

Schlechte Nachricht für Regie-Newcomer Julius Onah: Wie Medien berichten, wird Will Smith wohl nicht die Hauptrolle in der geplanten Romanverfilmung „Brilliance“ spielen. Nachdem der Drehstart schon mehrmals verschoben wurde, hatte Smith jetzt aus terminlichen Gründen seinen Ausstieg aus dem Projekt bekannt gegeben.

„Brilliance“ soll jetzt im Sommer in Dreh gehen. Will Smith wird ab 26. Februar 2015 in Glenn Ficarras Komödie „Focus“ in den deutschen Kinos zu sehen sein. Über Mangel an Aufträgen braucht der Schauspieler jedenfalls nicht zu klagen: Denn darüber hinaus laufen u.a. die Vorbereitungen zur Komödie „Time Share“ sowie „Hancock 2“, „Bad Boys 3“ und „I, Robot 2“, in denen Smith ebenfalls Rollen übernehmen wird.

Marcus Sakeys Roman „Brilliance“ spielt in einer Welt, in der einige Menschen - sogenannte „Brillanten“ - mit außerordentlichen Fähigkeiten geboren werden. Im Mittelpunkt der Handlung steht ein Geheimdienst-Agent, der ebenfalls über solche exzeptionellen Fähigkeiten verfügt - diese Rolle hätte Smith übernehmen sollen.

Noomi Rapace weiter an Bord

Bilderstrecke starten(33 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Focus

Dessen Aufgabe: einen ebenfalls mit außergewöhnlichen Talenten ausgestatteten Terroristen zur Strecke bringen, der einen Bürgerkrieg anzetteln will. Bereits für eine Rolle in „Brilliance“ gecastet wurde Noomi Rapace, als Produzenten fungieren Joe Roth, Palak Patel, Thomas Tull und Jon Jashni.

XXXX

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Focus
  5. Will Smith ohne "Brilliance"