Filmhandlung und Hintergrund

Western-Klassiker von Otto Preminger, in dem Marilyn Monroe mit Familie auf dem Floß vor Banditen flüchtet.

Nach dem Verbüßen einer Haftstrafe, weil er einen Mann von hinten erschoss, will Matt Calder mit seinem Sohn Mark, der von der Vergangenheit des Vaters nichts weiß, ein neues Leben auf einer Farm beginnen. Unterwegs stoßen sie auf den Spieler Harry und die Sängerin Kay. Nach einem Streit macht sich Harry mit dem einzigen Pferd aus dem Staub. Matt, Kay und Mark setzen ihre gefährliche Reise per Floß fort. Am Ende der Reise will Matt den durchtriebenen Harry stellen.

Western-Klassiker, der vor allem durch die richtungsweisende Landschaftsphotografie Genregeschichte schrieb. Eine Kleinfamilie flüchtet vor Banditen auf einem Floß durch das Alaska der Goldgräberzeit.

Bilderstrecke starten(28 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Fluß ohne Wiederkehr

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Fluß ohne Wiederkehr: Western-Klassiker von Otto Preminger, in dem Marilyn Monroe mit Familie auf dem Floß vor Banditen flüchtet.

    Klassiker des Westerngenres, den Otto Preminger eigentlich nur deshalb drehte, weil er Zanuck und Fox noch einen Film schuldete. Der Regisseur nutzte die Gelegenheit, mit dem neuen Cinemascope-Format zu experimentieren. Heuter erinnert man sich an den Film wegen seiner überzeugenden Stars Robert Mitchum und Marilyn Monroe sowie seiner Actionszenen, die die Blaupause u. a. für „Am wilden Fluss“ lieferten.

Kommentare