Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Flammen über Fernost

Flammen über Fernost

  
DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Filmhandlung und Hintergrund

Packendes Kriegsdrama, in dem Gregory Pecks Pilot durch die Bekanntschaft mit einer Burmesin neuen Lebensmut schöpft.

Nachdem seine Verlobte bei einem Bombenangriff in London ums Leben kam, leidet der in Burma stationierte kanadische Air Force Pilot Forrester unter Alpträumen. Da das Leben für ihn den Sinn verloren hat, lässt er sich zu waghalsigen Aktionen hinreißen, die ihn und seine Mannschaft in Gefahr bringen - bis er die junge burmesische Krankenschwester Anna kennenlernt. Als er mit seinem Flugzeug im Dschungel notlanden muss, gibt ihm der Gedanke an ein Wiedersehen mit Anna die Kraft, seine Leidensgenossen bei ihrem langen, beschwerlichen Marsch durch den Dschungel zu führen.

Packende Überlebensgeschichte eines Piloten der Royal Air Force, der 1945 im Burma-Krieg in der Wildnis notlandet. Gregory Peck überzeugt in der Hauptrolle.

Darsteller und Crew

  • Gregory Peck
    Gregory Peck
    Infos zum Star
  • Win Min Than
  • Bernard Lee
  • Maurice Denham
  • Brenda De Banzie
  • Lyndon Brook
  • Anthony Bushell
  • Josephine Griffin
  • Robert Parrish
  • Eric Ambler
  • John Bryan
  • Earl St. John
  • Geoffrey Unsworth
  • Clive Donner
  • John Veale

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Flammen über Fernost: Packendes Kriegsdrama, in dem Gregory Pecks Pilot durch die Bekanntschaft mit einer Burmesin neuen Lebensmut schöpft.

    Zu Unrecht weitgehend in Vergessenheit geratenes Kriegsdrama mit Gregory Peck („Spellbound“), der als lebensmüder Pilot in einer Notsituation unter Beweis stellt, dass er doch in der Lage ist, Verantwortung zu übernehmen. Die von Robert Parrish („Heiße Grenze“) inszenierte Geschichte einer „inneren Heilung“ konzentriert sich in erster Linie auf die Figuren und verzichtet auf übergroße Sentimentalität. Peck war in einer ähnlich gearteten Rolle bereits in Henry Kings „Der Kommandeur“ (1949) zu sehen gewesen.
    Mehr anzeigen